Artenschutz

Viele Tier- und Pflanzenarten sind durch eine zunehmende Zerstörung ihres Lebensraumes oder durch menschlichen Zugriff in ihrem Bestand gefährdet. Um der Gefahr der Übernutzung natürlicher Ressourcen zu begegnen trat 1973 das "Washingtoner Artenschutzübereinkommen" (WA) in Kraft. Ziel des WA ist, den internationalen Handel wildlebender Tiere und Pflanzen zu überwachen und zu reglementieren. Hier ist nicht nur der Handel im kommerziellen Sinne gemeint, sondern auch die Abgabe und Schenkung. Die Bundesrepublik Deutschland trat 1976 dem WA bei. Alle EU-Mitgliedstaaten haben sich verpflichet, das WA gemeinschaftlich anzuwenden.
Wir überprüfen als "Untere Naturschutzbehörde" den legalen Besitz, die Zucht und den Handel mit artengeschützten Tieren und deren Erzeugnisse und stellen die erforderlichen Bescheinigungen aus.

Hinweise für die Haltung geschützter Tierarten

Artengeschützte Wirbeltiere dürfen nur gehalten werden, wenn sie keinem Besitzverbot unterliegen. Der Halter muss die erforderliche Zuverlässigkeit und ausreichende Kenntnisse über die Haltung und Pflege der Tiere haben. Die Einrichtungen müssen gewährleisten, dass die Tiere nicht entweichen können und die Haltung den tierschutzrechtlichen Vorschriften entspricht.
Bedenken Sie, dass Jungtiere zu großen Exemplaren heranwachsen und ein hohes Alter erreichen können.
Wenn Sie sich ein artengeschütztes Tier anschaffen wollen, können Sie sich über dessen Schutzstatus auch auf der regelmäßig aktualisierten Web-Seite des Bundesamtes für Naturschutz informieren.

Anzeigepflicht für geschützte Tierarten

Die Haltung von artengeschützten Tieren unterliegt der Anzeigepflicht nach der Bundesartenschutzverordnung. Das bedeutet für Sie, dass Sie uns als "Untere Naturschutzbehörde" den Bestand der Tiere und jede Veränderung unverzüglich schriftlich melden müssen. Ihre Mitteilung muss Angaben zu Art, Anzahl, Alter, Geschlecht, Herkunft, Verbleib, Standort, Verwendungszweck und Kennzeichen der Tiere enthalten. Dafür haben wir ein Formular (Bestands- und Veränderungsanzeige) vorbereitet. Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus und senden es an uns zurück. Legen Sie Nachweise zum legalen Erwerb als Kopie bei (z. B. EG-Bescheinigung/CITES bzw. Kaufbeleg, Nachzuchtbescheinigung etc.). Beachten Sie, dass beim Verenden eines artengeschützten Tieres die Original-Bescheinigung an uns zurückgegeben werden muss.
Für die Anmeldung der Tiere wird keine Gebühr erhoben.

                         

Vermarktung von streng geschützten Tieren und Erzeugnissen ("Anhang A-Arten")

elefantenfuß     Für streng geschützte Tiere, die im Anhang A der Verordnung (EG) Nr. 338/97 aufgeführt sind und von        diesen stammende Teile und Erzeugnisse, besteht ein generelles Vermarktungsverbot.
     Ausnahmen, z. B. für die Vermarktung von Nachzuchten oder Erzeugnissen, können nur erteilt
     werden, wenn Nachweise der legalen Zucht oder des legalen Besitzes vorgelegt werden. brilenkaiman 
     Wenn Sie eine Vermarktungsbescheinigung benötigen, können Sie bei uns dafür einen
     Antrag stellen. Für die Antragsbearbeitung müssen Sie alle erforderlichen Nachweise
     bei uns einreichen. Der Antrag muss mit Datum und Unterschrift versehen werden.

Kennzeichnungspflicht

Artengeschützte Tierarten müssen mit einem exakt vorgeschriebenen Kennzeichen versehen werden, damit sie eindeutig als Eigentum der Besitzerin oder des Besitzers identifiziert werden können. In der Anlage 6 der Bundesartenschutzverordnung werden für jede Art bestimmte Kennzeichnungsmethoden vorgeschrieben.
Bei Vögeln erfolgt die Kennzeichnung meist mit einem Ring, nachrangig auch mit einem Transponder, bei Reptilien mit einem Transponder oder einer ständig aktuell zu haltenden Fotodokumentation. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat zwei Verbände zugelassen, die Transponder und Ringe zur Kennzeichnung von geschützten Tierarten ausgeben dürfen:
Bundesverband für fachgerechten Natur- und Artenschutz e. V. (BNA)
Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e. V. (ZZF)

Haben Sie artengeschützte Schildkröten?

Wir haben für Sie Informationen zur Fotodokumentation bei Landschildkröten zusammengestellt.

Tiergehege

Hier finden Sie weitere Informationen