Amtsvormundschaften / Amtspflegschaften Amtsvormundschaften / Amtspflegschaften: Die Wahrnehmung von Vormundschaften erfolgt durch Bestellung des Vormundschaftsgerichts bei Minderjährigkeit der Eltern (Gesetzliche Vormundschaft) oder Entzug der elterlichen Sorge (Bestellte Vormundschaft). >
Beistandschaften / Unterhaltsvorschuss Beistandschaften / Unterhaltsvorschuss: Der Beistand vertritt die Interessen des Kindes und kümmert sich, je nach Anliegen des Elternteils, um den Kindesunterhalt oder die Feststellung der Vaterschaft. Kinder, die bei einem Elternteil leben, der ledig, verwitwet, geschieden oder getrennt lebend ist und keinen Unterhalt vom anderen Elternteil erhält, haben Anspruch auf Unterhaltsvorschuss. >
Beurkundungen / Vaterschaftsanerkennungen Beurkundungen / Vaterschaftsanerkennungen: Sind die Eltern bei der Geburt des Kindes nicht miteinander verheiratet, so entsteht eine rechtliche Beziehung zum Vater nicht automatisch. Die Verwandtschaft zwischen Vater und Kind besteht erst, wenn der Vater die Vaterschaft wirksam anerkannt hat (beurkundet) oder wenn diese gerichtlich festgestellt ist. >
Hilfe zur Erziehung / Kinderschutz, Kindeswohl / ASD Hilfe zur Erziehung / Kinderschutz, Kindeswohl / ASD: Die Jugendhilfe insgesamt umfasst Leistungen für junge Menschen und Familien. Der allgemeine Sozialdienst ist ein Fachdienst innerhalb der Jugendhilfe mit dem Schwerpunkt erzieherischer Hilfen gemäß SGB VIII. >
Jugendförderung / Jugendschutz Jugendförderung / Jugendschutz: Jungen Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie sollen an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen. (§ 11 Abs. 1 SGB VIII) >
Jugendgerichtshilfe Jugendgerichtshilfe: § 38 des Jugendgerichtsgesetzes (JGG) besagt, dass die Vertreter der Jugendgerichtshilfe die «erzieherischen, sozialen und fürsorgerischen Gesichtspunkte« im Verfahren vor den Jugendgerichten zur Geltung bringt. >
Negativ-Bescheinigung (Alleinsorgeberechtigte) Negativ-Bescheinigung (Alleinsorgeberechtigte): Eine nicht mit dem Vater verheiratete Mutter kann das alleinige Sorgerecht durch eine Negativbescheinigung nachweisen, die vom Jugendamt ausgestellt wird. Die Negativbescheinigung bestätigt, dass zum Zeitpunkt der Ausstellung keine übereinstimmenden Sorgeerklärungen der Eltern des Kindes registriert sind. >
Regionale Schulpsychologische Beratung Regionale Schulpsychologische Beratung: Schulpsychologie begleitet und unterstützt die am Schulleben Beteiligten bei der Bewältigung schwieriger Situationen und bei der Schulentwicklung und fördert die vertrauensvolle und konstruktive Kooperation. >
Sozialpsychiatrischer Dienst (SpDi) / Suchtberatung Sozialpsychiatrischer Dienst (SpDi) / Suchtberatung: Der Sozialpsychiatrische Dienst des Kreises Lippe bietet den Bürgerinnen und Bürgern im gesamten Kreis Lippe die Möglichkeit, sich wohnortnah und unter Einbeziehung ihres sozialen Netzwerkes beraten zu lassen. >
wirtschaftl. Jugendhilfe / Eingliederungshilfe wirtschaftl. Jugendhilfe / Eingliederungshilfe: Der Bereich der «Wirtschaftlichen Jugendhilfe« beschäftigt sich im Wesentlichen mit den wirtschaftlichen Folgen, die sich aus den Entscheidungen der Sozialarbeit des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) und des Pflegekinderdienstes (PKD) ergeben. >