Naturschutzgebiete

Als Naturschutzgebiete  sind Bereiche festgesetzt, die besonders vielfältige Landschaftsstrukturen aufweisen und von besonderer Seltenheit oder Eigenart sind. Diese Gebiete haben eine besondere Bedeutung für den Arten- und Biotopschutz und sollen im Landschaftsplan gesichert und entwickelt werden. Die Ausweisung erfolgt nach § 23 Bundesnaturschutzgesetz, insbesondere zur Erhaltung von Lebensgemeinschaften von Biotopen und Lebensräumen wildlebender Pflanzen und Tiere, aber auch zu deren Entwicklung, Herstellung und Wiederherstellung. Naturschutzgebiete sind die im Landschaftsplan am strengsten geschützten Flächen, in denen Lebensräume besonderer Arten erhalten und verbessert werden sollen. Hier haben die Ziele des Naturschutzes nach Möglichkeit größtmöglichen Vorrang vor allen anderen Nutzungsansprüchen. Die Nutzung in der derzeitigen Form kann beibehalten werden. Zur Entwicklung des Gebietes sind Maßnahmen festgesetzt, die auf freiwilliger Basis umgesetzt werden sollen. Da die Naturschutzgebiete Schwerpunkte der Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen sind, kauft der Kreis hier im Einzelfall Flächen an, pachtet sie oder schließt Verträge ab, damit die Zielsetzungen des Naturschutzes erreicht werden können. Naturschutzgebiete sind darüber hinaus neben den Landschaftsschutzgebiete mit besonderen Festsetzungen Schwerpunktbereiche für die Umsetzung von  Kompensationsmaßnahmen. Im Kreis Lippe nehmen die insgesamt 90  Naturschutzgebiete einen Flächenanteil von  11,4% der Kreisfläche ein.

 

Im GeoPortal finden Sie die Schutzgebiete im Kreisgebiet

 Externer Link: http://geo.kreislippe.de/kartenanzeige-sw.html?wms-url=http://geo.kreislippe.de/cgi-bin/schutzgebiete.exe?REQUEST=GetCapabilities&SERVICE=WMS&VERSION=1.1.1   Karte der Schutzgebiete


Externer Link: Kartenservice NaturNavigator   Naturnavigator des Kreises Lippe