Reiten in Lippe

Das Landesnaturschutzgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (LNatSchG) regelt die Erholung in der freien Landschaft, die auch das Reiten in der freien Landschaft und im Walde beinhaltet.

Obwohl nach dem Gesetz das Reiten im Walde eigentlich nur auf den nach den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung als Reitwege gekennzeichneten privaten Straßen und Wegen gestattet ist, hat sich der Kreis Lippe für eine sogenannte Freistellungsregelung entschieden. Damit ist das Reiten - mit Ausnahme der in der verlinkten Karte aufgeführten Gebiete - auf allen privaten Straßen und Wegen im Wald erlaubt, sofern diese nicht als Wanderwege, Wanderpfade, Sport- oder Lehrpfade gekennzeichnet sind.

Zur Ausübung Ihres Sportes müssen Sie nach den gesetzlichen Bestimmungen ein Reitkennzeichen erwerben. Die hierfür aufzuwendenden Mittel werden für die Instandsetzung von Reitwegen wiederverwendet.

 

Weitere Informationen

Reitkennzeichen

Freistellungsregelung