Meilenstein für den Breitbandausbau in Lippe: 21 Millionen Euro für unterversorgte Gebiete

Nachdem das Land NRW Anfang der Woche vorgelegt hat, ziehen Bund und Land jetzt noch einmal nach: 21 Millionen Euro für den weiteren Breitbandausbau fließen nach Lippe. In der kommenden Woche wird Landrat Dr. Axel Lehmann den Förderbescheid über 11,44 Millionen Euro vom Bund und 9,49 Millionen Euro vom Land in Berlin entgegen nehmen. „Nach den 4,8 Millionen Euro des Landes NRW für das schnelle Internet in unseren Gewerbegebieten, können wir nun den Breitbandausbau in der Fläche in den bisher unterversorgten Orten Lippes weiter vorantreiben“, freut sich Lehmann. „Das ist ein großer Meilenstein in unserem Bestreben, Lippe flächendeckend ans schnelle Netz zu bringen“.

277 Ausbaugebiete mit einer Breitbandgeschwindigkeit von unter 30 MBit/Download/sek werden von der Förderung profitieren. Die Breitbandkoordinatoren des Kreises und der Stadt Detmold hatten im Oktober vergangenen Jahres den entsprechenden Antrag gestellt. „Mein ausdrücklicher Dank richtet sich an die Ministerien nach Berlin und Düsseldorf, aber ebenso an die Mitarbeiter von Kreis und Stadt, ohne sie hätten die komplexen Anträge nicht gestellt werden können“, betont der Landrat.