Tiergehege

Wenn Sie ein Tiergehege errichten oder ein bestehendes Tiergehege erweitern oder ändern möchten, müssen Sie die Vorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes und des Landschaftsgesetzes NRW beachten.

Tiergehege sind eingefriedete Grundflächen, auf denen sonst wildlebende Tiere ganz oder teilweise im Freien gehalten werden. Tiergehege sind genehmigungspflichtig.

Von der Genehmigungspflicht ausgenommen ist folgendes "Schalenwild", das dem Jagdrecht unterliegt:
Wisente, Elch-, Rot-, Dam-, Sika-, Reh-, Gams-, Stein-, Muffel- und Schwarzwild.

Auch Einrichtungen zur Haltung von Vogelarten gelten nicht als Tiergehege - allerdings nur, wenn es sich nicht um Greifvögel, Eulen oder Störche handelt.

Antrag für die Genehmigung eines Tiergeheges