Tiergehege

Wenn Sie ein Tiergehege errichten oder ein bestehendes Tiergehege erweitern oder ändern möchten, müssen Sie die Vorschriften des Bundes- und des Landesnaturschutzgesetzes NRW beachten.
Tiergehege sind dauerhafte Einrichtungen, in denen Tiere wild lebender Arten, außerhalb von Wohn- und Geschäftsgebäuden, gehalten werden.
Der Betrieb von Tiergehegen sowie die Erweiterung und wesentliche Änderung ist genehmigungspflichtig.

Von der Genehmigungspflicht ausgenommen sind u. a.

  • Anlagen, die eine Grundfläche von 50 qm nicht wesentlich überschreiten
  • Anlagen für höchstens zwei Greifvögel, die ausschließlich zur Beizjagd gehalten werden (der Halter muss Inhaber eines Falknerjagdscheines sein)
  • Anlagen für Wisente, Elch-, Rot-, Dam-, Sika-, Re-, Gams-, Stein-, Muffel- und Schwarzwild

Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für die Errichtung, Erweiterung, Verlängerung, Änderung oder den Betrieb einer Tiergehegegenehmigung