A B CD E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Verpflichtungserklärung

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie einen ausländischen Besucher einladen wollen, der für die Einreise ein Visum benötigt, ist es in der Regel erforderlich, dass Sie gegenüber der Ausländerbehörde eine Verpflichtungserklärung abgeben. Mit dieser Erklärung verpflichten Sie sich für die Dauer des Aufenthaltes, den Lebensunterhalt des Besuchers einschließlich der Leistungen im Krankheitsfall sicher zu stellen.

Eine Verpflichtungserklärung kann nicht von folgenden Personen abgegeben werden:

Empfänger von Leistungen nach dem AsylbLG, SGB II oder SGB XII

bei Ausländern, wenn sie folgendes besitzen:
Duldung
Aufenthaltsgestattung
Visum für Besuchszwecke
kurzfristige Aufenthaltserlaubnisse

Hinweis:
Ihr Besucher muss eine Krankenversicherung haben, die auch für den Aufenthalt in Deutschland gilt. Es gibt hierfür auch Reisekrankenversicherungen. Erkundigen Sie sich bitte dazu bei einer Versicherung oder z. B. bei Automobilclubs.

Gebühren

Original 29,00 €, Duplikat 10,00€

Zahlungsart

Bar, EC-Cash

Benötigte Unterlagen

  • Einkommensnachweise der letzen drei Monate (z. B. Verdienstbescheinigung, Rentenbescheid);

 

  • bei Einkünften aus selbstständiger Tätigkeit den Steuerbescheid (ab 01.07. eines Jahres der Steuerbescheid aus dem Vorjahr) oder eine Bescheinigung des Steuerberaters über das ungefähre aktuelle monatliche Nettoeinkommen (betriebswirtschaftliche Auswertungen werden nicht anerkannt);
     
  • ggf. Nachweise über Kindergeld (Bescheid oder Kontoauszug) und Elterngeld (Bescheid);
     
  • aktuelle Nachweise über Belastungen bezüglich Wohnraum und Nebenkosten (Mietvertrag, ggf. Konto-Auszug);
  • bei Wohnraum im Eigentum: Nachweis über Eigentum (letzter Grundsteuer-Bescheid)und Nebenkosten (Kontoauszug), ggf. Nachweise über Kredite (Aufstellung vom Kreditinstitut oder Kontoauszug);
     
  • gültiger amtlicher Ausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass); 
  • Angaben über den Besucher (Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, vollständige Anschrift, ggf. Passnummer)



 

 

Besonderheiten

  • aus organisatorischen Gründen ist die Ausstellung der Verpflichtungserklärung nur nach vorheriger Terminabsprache möglich;
  • persönliche Vorsprache nötig;
  • der Ehepartner ohne eigenes Einkommen, kann die Ausstellung der Verpflichtungserklärung beantragen, wenn eine entsprechende Vollmacht (formlos) vorgelegt wird. 

 

Durchschnittliche Bearbeitungszeit / Fristen / weiterer Ablauf

20-30 Minuten

Rechtliche Grundlagen / Informationen

§§ 66-68 AufenthG

Links zu weitergehenden (Fach-)informationen / Formularen / Broschüren