A B CD E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Zulassung zum Studium

Leistungsbeschreibung

In der Regel ist für ein Fachhochschul- oder Hochschulstudium eine Hochschulzugangsberechtigung in Form des Abiturs nötig. Mittlerweile gibt es jedoch auch schon die Möglichkeit, ohne Abitur zu studieren. Ausländische Bewerber haben gesonderte Zugangsvoraussetzungen zu beachten (s.u.).

Die Zulassungsvoraussetzungen sind je nach Studienfachwahl unterschiedlich, deshalb folgende Schritte:

1. Sie möchten sich für einen örtlich zulassungsbeschränkten Studiengang bewerben? Schritte: --> 1. Entscheidung für einen oder mehrere Studiengänge je nach Studienangebot (um Chancen zu erhöhen), dabei Prioritäten festlegen, 2. Zulassungbeschränkung erkennen (www.hochschulkompass.de). Bei einem zulassungsfreien Hochschulstudium muss man sich direkt an der Uni informieren. 3. Bewerbung für einen Studiengang mit örtlichem NC --> Registrierung und Bewerbung, 4. Zulassung erhalten und annehmen, 5. Studium

  • Bei Bewerbungen um medizinische Studiengänge gelten gesonderte Regeln. Eine Zulassung erfolgt nur über eine von Ihnen genannte Universität. Oft gelten NC-Werte.
  • Auch für Zweitstudienbewerber gelten andere Bedingungen.

Weitere Infos: www.hochschulstart.de

Ausländische Bewerber:

  • Die Hochschulzugangsberechtigung (HZB) – also das Zeugnis des Sekundarschulabschlusses (zum Beispiel Matura, A-Levels, Atestat, baccalauréat...) oder, je nach Herkunftsland, eine Kombination von Schulabschluss, Hochschulaufnahmeprüfung und Studienjahren, die dem Standard des deutschen Abiturs entspricht.
  • Zusätzliche Anforderungen für die Zulassung zum Studium können Deutschkenntnisse, zusätzliche Fremdsprachenkenntnisse, erforderliche Praktika oder ein bestimmter Notendurchschnitt sein.
  • Auch formale Kriterien wie die Einhaltung von Fristen, Unterschrift auf dem Antrag, Art der Übersetzung und richtige Art der Beglaubigung sind ein wesentliches Kriterium für eine Zulassung zum Studium. 

Studieren ohne Abitur:

Inzwischen gibt es in allen Bundesländern auch für Praktiker mit Berufserfahrung die Möglichkeit, zum Studium zugelassen zu werden. Studieren ohne Abitur ist also möglich, jedoch kein leicht zu erreichendes Ziel. Es müssen viele Bedingungen erfüllt werden, weshalb es wichtig ist, sich umfassend zu informieren. Berufliche Vorbildung ist für ein Studium ohne Abitur unerlässlich. Der Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf gilt als berufliche Qualifikation. Außerdem wird einschlägige, oft mehrjährige Berufserfahrung vorausgesetzt. Die exakten Zulassungsvoraussetzungen variieren in den einzelnen Bundesländern und an den verschiedenen Hochschulen. Meistens kann man sich nur für Studiengänge aus dem Bereich bewerben, in dem man berufliche Erfahrung vorweisen kann. Dafür stehen auch sogenannte Aufstiegsstipendien zur Verfügung. Übliche Zugangspraxis: Eignungsprüfung, Auswahlgespräch, Probestudium

Infos: www.wege-ins-studium.de

 

 

Gebühren

keine

Benötigte Unterlagen

 

  • In der Regel benötigen Sie für eine Zulassung zum Bachelor-Studium in Deutschland ein Sekundarschulabschlusszeugnis und je nach Herkunftsland zusätzlich einen Nachweis über eine bestandene Hochschulaufnahmeprüfung und den Nachweis von Studienzeiten.
  • Alle Zeugnisse und Fächer- und Notenübersichten müssen in der Regel in der Originalsprache und in Übersetzung eingereicht werden. Ist die Originalsprache des Zeugnisses Englisch, benötigen Sie für die meisten Hochschulen keine weitere Übersetzung. Achtung bei Ländern, deren Amtssprache nicht Englisch ist: Eine Übersetzung ins Englische durch Ihre Schule oder Hochschule ersetzt nicht die Originalsprachige Zeugniskopie!