A B CD E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Abendgymnasium

Leistungsbeschreibung

·         Abendgymnasien sind im Rahmen der Weiterbildungskollegs (siehe Weiterbildungskollegs) mit der Abendrealschule und der Kollegs vereint.

·         bieten im Rahmen des Weiterbildungskollegs die Möglichkeit an, den Abschluss der Sekundarstufe II (Abitur/Fachhochschulreife) nachzuholen

·         Möglichkeit eines kombinierten Unterrichts aus Präsenz- und Selbstlernphasen (online)

·         Bildungsgang berufsbegleitend. àBis einschließlich des dritten Semesters müssen Studierende berufstätig oder vom Arbeitsamt als arbeitssuchend anerkannt sein. Familien- und Erziehungstätigkeit ist einer Berufstätigkeit gleichgestellt.

·         Angebote mit unterschiedlichem Zeitraster: vormittags, nachmittags oder abends

·         Unterricht meist 5x/Woche

·         Flexible Angebote für Arbeitnehmer/innen (im Gegensatz zum Kolleg, welches Vollzeitangebote anbietet)

·         Mindestens 20h Unterricht/Woche (Vorkurs: 12h)

 

Voraussetzungen:

 

·         Mindestalter: 18 Jahre sowie Berufsausbildung oder mindestens 2-jährige Berufserfahrung (Führung eines Haushaltes, Wehr- oder Zivildienst, Zeiten der Arbeitslosigkeit werden angerechnet), Sondergenehmigungen in Ausnahmefällen

·         Bewerberinnen und Bewerber mit dem mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) beginnen in der Regel im ersten Semester. Je nach Vorkenntnissen können sie beantragen, in das zweite oder dritte Semester aufgenommen zu werden.

·         Sonstige Bewerberinnen und Bewerber besuchen den Vorkurs oder ein entsprechendes Bildungsangebot der Abendrealschule. Der Besuch des Vorkurses oder der Abendrealschule kann durch eine Eignungsprüfung ersetzt werden.

·         Die Entscheidung über die Einstufung trifft die Schulleitung.

Aufbau:

·         Bildungsgänge gliedern sich in die Einführungsphase (erstes und zweites Semester) und die Qualifikationsphase (drittes bis sechstes Semester).

·         Bildungsgänge dauern bis zum Abitur in der Regel sechs Semester (drei Jahre); die Fachhochschulreife kann nach vier Semestern (zwei Jahren) erworben werden.

·         Der Bildungsgang muss in der Regel innerhalb einer Höchstdauer von acht Semestern abgeschlossen sein. Das heißt, dass maximal zwei Semester wiederholt werden können. Der Besuch eines Vorkurses wird nicht in die Höchstverweildauer eingerechnet.

·         Die Schulleitung kann Studierende auf Antrag für ein oder mehrere Semester beurlauben. Die Höchstverweildauer verlängert sich um die Zeit der Beurlaubung.

·         Die beiden letzten Semester von Abendrealschule und Abendgymnasium können vernetzt werden

Abschluss:

·         Die allgemeine Hochschulreife (Abitur) mit Berechtigung zum Studium an allen Universitäten und sonstigen Hochschulen; die Fachhochschulreife ist Voraussetzung für das Studium an Fachhochschulen und Gesamthochschulen

Info: http://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Schulformen/WBK/index.html#A_0

 

 

BERATUNG:

 

 

Gebühren

keine

Benötigte Unterlagen

auf Anfrage

Links zu weitergehenden (Fach-)informationen / Formularen / Broschüren