A B CD E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Pflegekinderdienst und Familiäre Bereitschaftsbetreuung

Leistungsbeschreibung

Vollzeitpflege ist neben Heimerziehung sowie anderen betreuten Wohnformen eine Hilfe zur Erziehung für Kinder und Jugendliche, die kürzere oder auch längere Zeit nicht bei ihren Eltern leben können.
In den Pflegefamilien finden Kinder und Jugendliche vorübergehend oder auch langfristig ein zu Hause.

Bereich Pflegestelle mit langfristiger Perspektive
Kinder, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu ihren Eltern zurückehren können, werden vermittelt in Familien die bereit sind bis zur Verselbstständigung des Kindes (und darüber hinaus) die Elternrolle zu übernehmen.

Gastfamilien = Pflegestelle mit ungeklärter oder begrenzter Perspektive
In diesen Familien werden Kinder aufgenommen, die zu ihren leiblichen Eltern zurückkehren, nachdem diese selbst wieder in der Lage sind ihr Kind zu versorgen zu betreuen und zu fördern. Oder ältere Kinder finden hier ein neues zu Hause, bis sie in die Verselbständigung aus der Gastfamilie gehen.

Familiäre Bereitschaftsbetreuung
In diesen Familie werden Babies und Kleinkinder aufgenommen, die aufgrund einer Notsituation sehr kurzfristig außerhalb der eigenen Familie untergebracht werden müssen. Die Kinder gehen nach einem entsprechenden Klärungsprozess zurück zu ihren Eltern oder sie werden in Familien mit einer Dauerperspektive vermittelt.

Für die Bereiche Dauerpflege und Gastelten suchen wir dringend neue Pflegeeltern. 

 

  • Für weitere Informationen und Beratung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen u. Mitarbeiter des Fachdienstes zur Verfügung. 
  • Für die jeweilige Aufgabe werden Sie intensiv geschult und vorbereitet.
  • Vor jeder Vermittlung und nach Aufnahme eines Kindes werden Sie durch die zuständige Mitarbeiterin, den zuständigen Mitarbeiter begleitet und beraten.
  • Regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen werden angeboten.
  • Pflegegeld wird zur Sicherstellung des Lebensunterhaltes für das Pflegekind gezahlt.

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Informationsmaterial zur Verfügung. Ihre jeweiligen Ansprechpartner finden Sie vor Ort in den Regionalbüros (siehe unten).


 

Gebühren

Es entstehen keine Kosten.

Benötigte Unterlagen

Wenn Sie sich als Pflegestelle bewerben möchten, bekommen Sie die weiteren Informationen und Bewerbungsunterlagen durch den zuständigen Fachdienstmitarbeiter/Mitarbeiterin.

Besonderheiten

Zuständigkeiten:

Der Pflegekinderdienst betreut die Bürgerinnen und Bürger von zwölf Städten und Gemeinden in Lippe:
  • Regionalbüro Oerlinghausen (Standort Oerlinghausen, Rathausplatz 5) für Augustdorf, Leopoldshöhe, Oerlinghausen, Schlangen.
  • Regionalbüro Blomberg (Standort Blomberg, Bahnhofstr. 13) für Blomberg, Horn-Bad Meinberg, Lügde, Schieder- Schwalenberg.
  • Regionalbüro Dörentrup (Standort Dörentrup, Poststr. 3) für Barntrup, Dörentrup, Extertal, Kalletal.
Für die Städte Detmold, Lage, Lemgo und Bad Salzuflen sind die dortigen Stadtjugendämter zuständig.

 

Öffnungszeiten:

Termine für persönliche Beratungsgespräche werden individuell vereinbart Wegen der Vielzahl der Außendiensttermine der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegekinderdienstes empfiehlt sich eine vorherige telefonische Kontaktaufnahme.
 

Rechtliche Grundlagen / Informationen

Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII)

Links zu weitergehenden (Fach-)informationen / Formularen / Broschüren