Fahrgastbeförderungen, Personenbeförderungsschein und Ortskenntnisprüfung

Wenn Sie gewerblich ein Taxi, einen Bus, einen Mietwagen, einen PKW mit Linien- und Ausflugsverkehr oder einen Krankenwagen fahren wollen, benötigen Sie zusätzlich zu Ihrer allgemeinen Fahrerlaubnis eine gesonderte Fahrerlaubnis.

Die Fahrerlaubnisse zur Fahrgastbeförderung (FzF) sowie für Kraftomnibusse werden nur befristet erteilt und müssen regelmäßig verlängert werden.

Wissenswertes

  • Wenn Sie einen Antrag auf Erteilung oder Verlängerung stellen möchten, ist eine persönliche Vorsprache bei der Führerscheinstelle erforderlich. Ihre Ansprechpartner sowie die Öffnungszeiten finden Sie auf der rechten Seite.
    Weitere Informationen zur Antragstellung bieten die zur Verfügung gestellten Merkblätter.
    Bitte beachten Sie:
  • Ihren Verlängerungsantrag sollten Sie rechtzeitig (ca. 2 Wochen) vor Ablauf der Gültigkeit stellen
  • Die Verlängerung der Fahrerlaubnis erfordert die Erstellung eines EU-Kartenführerscheines durch die Bundesdruckerei, die Lieferung dauert etwa 2 Wochen.
  • Legen Sie die zur Antragstellung erforderlichen Unterlagen bitte vollständig vor, die Verlängerung kann dann sofort erfolgen. Einzelheiten zur Antragstellung und den erforderlichen Unterlagen finden Sie im
    Merkblatt "Wichtige Informationen für die Verlängerung der Fahrerlaubnis für Kraftomnibus bzw. der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung"

Wichtige Informationen zum Erwerb der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (FzF)

Der spezielle Teil der Ortskenntnisprüfung ist vom Firmensitz des zukünftigen Arbeitgebers abhängig. Die Aufgabenstellung für die vier Prüfzonen finden Sie hier: