+++Aktualisierung 20. Februar 18 Uhr+++ Vorwarnung: Sturmtief Antonia zieht über den Kreis Lippe - Sturmböen und voraussichtlich Orkanböen in der Nacht erwartet

20. Feb 2022

Der Deutsche Wetterdienst informiert in einer Vorabinformation über ein Unwetter mit Orkanböen: Das Sturmtief Antonia wird über den Kreis Lippe ziehen und bringt Sturmböen und voraussichtlich Orkanböen in der Nacht mit sich. Für die Zeit zwischen Sonntag, 22 Uhr, und Montag, 3 Uhr, sind die Orkanböen vorhergesagt. Auch davor und danach wird im Kreis Lippe vor schweren Sturmböen gewarnt.

Die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle bereitet sich damit auf die dritte Unwetterlage innerhalb weniger Tage vor. Dabei hatte „Ylenia" zu etwa 150 Einsatzfahrten und „Zeynep“ zu rund 490 Einsatzfahrten geführt. Die Lipperinnen und Lipper sollten weiterhin den Warnhinweisen in den bekannten Warnapps folgen.

Aktuelle Informationen über die Wetterlage gibt es über die Nina-Warnapp oder über die Katwarn-App direkt auf das Handy, aktuelle Warnungen sind auch über die Seite des Deutschen Wetterdienstes unter www.dwd.de verfügbar.

Mögliche Gefahren und das richtige Verhalten bei einer Unwetterlage mit Orkan- und schweren Sturmböen:

  • Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden.
  • Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.
  • Schließen Sie alle Fenster und Türen!
  • Sichern Sie Gegenstände im Freien!
  • Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen.
  • Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Die Lipperinnen und Lipper sollten ab sofort die Entwicklung der regionalen Wetterlage in den Medien verfolgen und sich gezielt, beispielweise online beim Deutschen Wetterdienst unter www.dwd.de, informieren. 

Der Kreis Lippe bereitet sich im Bevölkerungsschutz auf die Wetterlage vor und rät für den Warnzeitraum:
Den Aufenthalt im Wald zu vermeiden und wenn möglich auch auf Fahrten durch Waldgebiete zu verzichten. Zudem sollten lose Gegenstände im heimischen Garten, auf Baustellen oder auch auf jedem Unternehmensgelände gesichert werden. 

+++Aktualisierung Donnerstag, 17. Februar, 15 Uhr+++Unwetterlage im Kreis Lippe: Amtliche Unwetterwarnung aufgehoben – weiterhin Stumböen möglich

Insgesamt rund 150 wetterbedingte Einsatzfahrten hat die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle Lippe während der Unwetterlage in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag und am Donnerstag koordiniert. Ein Großteil der Einsatzfahrten zu umgestürzten Bäume und heruntergefallenen Ästen fiel in den frühen Morgenstunden am Donnerstag an. Die Unwetterwarnung ist für den Kreis Lippe aufgehoben, es kann bis in die Nacht zum Freitag aber noch zu Sturmböen und schweren Sturmböen kommen. Es gelten entsprechende Warnungen des Deutschen Wetterdienstes.

Für die Nacht von Freitag auf Samstag wird ein weiteres Orkantief erwartet, das auch im Kreis Lippe erneut zu Orkanböen und schweren Sturmböen führen kann. Eine entsprechende Vorabinformation des Deutschen Wetterdienstes liegt vor, eine amtliche Unwetterwarnung wurde noch nicht ausgesprochen.

Über die aktuelle Wetterlage sowie mögliche Unwetterwarnungen und Vorabinformationen informiert der Deutsche Wetterdienst unter www.dwd.de. Unwetterwarnungen können außerdem über die NINA-Warnapp oder über die Katwarn-App direkt auf das Handy gemeldet werden. Beide Apps stehen in den gängigen App-Stores kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung.

Mögliche Gefahren und das richtige Verhalten bei einer Unwetterlage mit Orkan- und schweren Sturmböen:

  • Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden.
  • Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.
  • Schließen Sie alle Fenster und Türen!
  • Sichern Sie Gegenstände im Freien!
  • Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen.
  • Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Einsatzfahren während der Nacht und in den Morgenstunden - Aktualisierung 17. Februar, 7:30 Uhr

Die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle Lippe hat 112 wetterbedingte Einsatzfahrten während der Unwetterlage in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag koordiniert – so das Zwischenfazit am Donnerstag, 17. Februar, um 7:30 Uhr. Die Einsatzfahren zu umgestürzten Bäume und heruntergefallenen Ästen fielen gut verteilt in den Abend- und Nachtstunden an. Etwa ein Drittel der Einsätze koordinierte die Leitstelle dann in den frühen Morgenstunden seit etwa 5:30 Uhr.

Die Unwetterwarnung für den Kreis Lippe hat der Deutsche Wetterdienst teilweise bis 18 Uhr am Donnerstag verlängert. Daher sind die möglichen Gefahren und das richtige Verhalten:

  • Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden.
  • Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.
  • Schließen Sie alle Fenster und Türen.
  • Sichern Sie Gegenstände im Freien.
  • Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen.
  • Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien.

Amtliche Unwetterwarnung liegt vor: Im Kreis Lippe werden orkanartige Böen erwartet

Im Kreis Lippe sind in der Nacht auf Donnerstag orkanartige Böen zu erwarten. Dafür liegt eine amtliche Unwetterwarnung vor. In den bekannten Warnapps Nina und Katwarn sind der Warntext sowie Tipps für die Vorbereitung und das richtige Verhalten während der Unwetterlage veröffentlicht.

Zwischen Mittwoch, 16. Februar, 22 Uhr und Donnerstag, 17. Februar, 15 Uhr können orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 80 km/h und 120 km/h aufziehen. Für Donnerstagmorgen ist die Vorhersage, dass der Wind abschwächt – trotzdem können weiterhin die Spitzengeschwindigkeiten erreicht werden.

In den Zeitraum des vorhergesagten Unwetters fällt auch der Schulweg für zahlreiche Schüler. Das Schulministerium hat diese Gefahr erkannt, deshalb findet im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen am Donnerstag, 17. Februar, kein Unterricht statt. Die Schüler sollen zu Hause bleiben, dies empfiehlt auch das Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration für Kinder in der Kindertagesbetreuung. Darüber hat das Schulministerium die Schulen per E-Mail und die Öffentlichkeit per Presseinformation informiert. Deshalb pausiert auch der Schülerverkehr am Donnerstag, 17. Februar. Damit entfallen alle Fahrten, die im Fahrplan mit dem Buchstaben „S“ gekennzeichnet sind.

Aktualisierung 16. Februar, 14 Uhr:
Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN
Mi, 16. Feb, 22:00 – Do, 17. Feb 15:00 Uhr

Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 80 km/h (22m/s, 44kn, Bft 9) und 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen bis 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) gerechnet werden. In der Nacht zum Donnerstag Böen zwischen 80 und 100 km/h zunächst aus Südwest, später West. Mit Kaltfrontdurchgang vorübergehend Böen bis 120 km/h. Am Donnerstagmorgen vorübergehende Abschwächung des Windes, aber im Tagesverlauf wieder verbreitet Böen zwischen 90 und 110 km/h, in Schauernähe auch um 120 km/h aus West.

Stand 15. Februar:
VORABINFORMATION UNWETTER vor ORKANBÖEN
Mi, 16. Feb, 22:00 – Do, 17. Feb 21:00 Uhr

Für den Kreis Lippe wird stürmisches Wetter vorhergesagt: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag können sich orkanartigen Böen oder Orkanböen im Bergland sowie im Tiefland teils schwere Sturmböen entwickeln. Diese Vorwarnung hat der Deutsche Wetterdienst veröffentlicht.

In der NACHT zum DONNERSTAG von Westen rasche Windzunahme mit orkanartigen Böen oder Orkanböen (Bft 11-12) im Bergland. Im Tiefland teils schwere Sturmböen (Bft 10), während der Kaltfrontpassage strichweise auch orkanartige Böen (Bft 11) aus Südwest. Ausgangs der Nacht vorübergehende Windabschwächung. Im Verlauf des DONNERSTAGVORMITTAG im Tiefland verbreitet schwere Sturmböen bis orkanartige Böen (Bft 10-11) aus West, im Bergland durchweg orkanartige Böen oder Orkanböen (Bft 11-12). Ab DONNERSTAGABEND Windabschwächung. Ein zusätzlicher, erster HINWEIS: Von FREITAG auf SAMSTAG droht erneut eine schwere Sturm - oder Orkanlage. Bitte verfolgen Sie die weitere Wetterentwicklung in den kommenden Tagen sehr aufmerksam!

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.