Lippe buddelt: Die große Baumpflanz-Aktion zum Tag der Deutschen Einheit

„Die grüne Lunge brennt“ – Mit dramatischen Schlagzeilen wurde die Welt auf die Feuer im Amazonas aufmerksam. Diese Katastrophe machte einmal mehr klar, wie wichtig Bäume bei der Bekämpfung des Klimawandels sind. Der KlimaPakt des Kreises Lippe ruft daher anlässlich des Tages der Deutschen Einheit zum „Einheitsbuddeln“ auf. Ziel ist es, das zum 3. Oktober möglichst viele neue Bäume in Lippe gepflanzt werden. „Unser Kreis kann mit viel ‚Grün‘ punkten. In den vergangenen Jahren haben aber Stürme oder Borkenkäfer gezeigt, dass unser Baumbestand keinesfalls gesichert ist. Mit der Pflanzaktion wollen wir auf die Bedeutung von Bäumen hinweisen und die Lipper anspornen, den neuen Baumnachwuchs in ihrem eignen Garten zu hegen und zu pflegen“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann.

Für das „Einheitsbuddeln“ hat sich der KlimaPakt mit lippischen Baumschulen und Gärtnereien zusammengetan. Sie bieten exklusiv im Zeitraum vom 28. September bis zum 2. Oktober Obstbäume, Hainbuchen und weitere Gehölze zum Aktionspreis an. Nähere Informationen zu den teilnehmenden Betrieben und den angebotenen Bäumen gibt es unter www.klimapakt-lippe.de.

Einheitsbuddeln

Um mit gutem Beispiel voranzugehen, erhielt auch das Kreishaus Zuwachs: Der Landrat pflanzte eine Vogelbeere, die den jahrzehntealten Bestand ergänzt.

Die Idee zum „Einheitsbuddeln“ stammt von der schleswig-holsteinischen Staatskanzlei. Fotos von den gepflanzten Bäumen können unter den Hashtags #einheitsbuddeln und #klimapaktlippe in den sozialen Netzwerken gepostet werden.