Teile der Kreisverwaltung ziehen um

Teile der Kreisverwaltung ziehen ab Mitte November in den Braunenbrucher Weg 18 in Detmold. In dem Gebäude kommen der Eigenbetrieb Straßen, das Kommunale Integrationszentrum Lippe (KI) sowie die Bereiche Ordnung und Verkehrsüberwachung unter. Alle bisherigen Dienstleistungen werden grundsätzlich auch an dem neuen Standort angeboten.

Die Mitarbeiter beziehen zeitversetzt die neuen Räumlichkeiten. Ab Montag, 18. November, wechseln die Bereiche Ordnung und Verkehrsüberwachung. Es folgen am 20. November der Eigenbetrieb und am 25. November das KI. Während der Umzugsphase kann es zu Beeinträchtigungen bei der Erreichbarkeit kommen. Unter der zentralen Nummer 05231-620 erfahren Bürger, wo sie den jeweiligen Ansprechpartner antreffen können. Anfang Dezember ist der Umzug vollständig abgeschlossen.

Mit dem Standortwechsel werden auch die Rufnummern der betroffenen Sachbearbeiter neu vergeben. Die bekannten Rufnummern der Mitarbeiter bleiben vorläufig aktiv, die neuen Nummern finden sich künftig auf der Kreis-Webseite oder können beim Bürgerservice erfragt werden. Für die postalische Kontaktaufnahme gilt weiterhin die Anschrift des Kreishauses in der Felix-Fechenbach-Straße 5 in Detmold.  

Der Umzug erfolgt im Zuge der Kreishaussanierung. Die leerstehenden Büros werden in der Bauphase als Ausweichflächen genutzt.