Projekt Sinus-Lippe

Bereits seit dem Jahr 2004 wird im SINUS-Lippe-Projekt der Austausch zwischen Grundschullehrkräften gefördert, um den Unterricht in den MINT-Fächern zu verbessern. Das auslaufende Landesprojekt konnte ab 2009 durch eine enge Zusammenarbeit des Schulamts sowie der Lippe Bildung eG bis heute weiter aufrecht erhalten und ausgebaut werden. Der Teilnehmerkreis besteht in erster Linie aus Grundschullehrkräften, welche (auch fachfremd) Mathematik- und Sachunterricht erteilen und ihren Unterricht weiterentwickeln möchten. Durch die Wissensweitergabe ins eigene Kollegium wird zudem eine große Zielgruppe erreicht.

In regelmäßig stattfindenden Fortbildungen erhalten die Lehrkräfte neue Anregungen für ihren Unterricht. Die Fortbildungen erfolgen durch externe Referenten oder durch besonders engagierte SINUS-Mitglieder. Die Themenwahl richtet sich nach den Wünschen und Bedarfen der LehrerInnen. Dabei wird der Fokus auf besonders schwierig zu vermittelnde Unterrichtsinhalte und aktuelle Forschungsergebnisse gelegt. Es finden bis zu sechs Fortbildungen pro Schuljahr an wechselnden Veranstaltungsorten statt (verschiedene Grundschulen, außerschulische Lernorte etc.). Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Projektziel:

SINUS-Lehrkräfte   entwickeln den Unterricht in den MINT-Fächern weiter, indem sie die bei den   Fortbildungen erworbenen Kenntnisse in ihrem Fachunterricht umsetzen und in ihrer Funktion als Multiplikator an das eigene Kollegium weitergeben.

Ansprechpartnerin:

 Beate Wehmeyer, Tel.: 05231 62-4800, E-Mail: b.wehmeyer@kreis-lippe.de

SINUS-Programm 2019/20