Partnerschaft mit der Stadt Kaunas

Die Geschichte der Partnerschaft zwischen der Stadt Kaunas und dem Kreis Lippe geht auf das Jahr 1987 zurück. Damals stand Lippe im Zeichen der Veranstaltungsreihe "Sowjetische Tage in Lippe - Kulturaustausch mit der SSR Litauen". Das Programm dieser Kulturwoche wurde vom Kreisjugendamt zusammengestellt. Die Initiative ging von der Gesellschaft zur Förderung der Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Sowjetunion/ Regionalverband Rhein-Ruhr e.V. aus, die zu diesem Kulturaustausch verschiedene litauische Künstler und Referenten eingeladen hatte.
Anlässlich der Kulturwoche kam es zu ersten intensiven Gesprächen i.S. möglicher Partnerschaft mit der Stadt Kaunas zwischen dem damaligen Sekretär des Zentralkomitees, Algirdas Brazauskas, dem Präsidenten der litauischen Gesellschaft für Freundschaft und kulturelle Verbindungen mit dem Ausland, Harmonias Petrauskas und dem damaligen Landrat des Kreises Lippe, Hans Budde. Ein Jahr später besuchten Landrat Budde und Oberkreisdirektor Haase die Stadt Kaunas. Der Gegenbesuch fand 3 Monate später, im Januar 1989 statt.

Am 24. Mai 1989 war es dann soweit. Die Partnerschaftsurkunde in litauischer Sprache wurde im alten Rathaus in Kaunas offiziell unterzeichnet. Im Rahmen des Gegenbesuches erfolgte die Unterzeichnung der deutschsprachigen Urkunde im Kreishaus am 11. September 1989. Damit war auch der letzte offizielle Schritt zur Begründung der bundesweit ersten Partnerschaft zwischen einem Kreis und einer Stadt in der damaligen Sowjetunion vollzogen. In der Folgezeit entwickelte sich ein reger Austausch und es entstanden partnerschaftliche Beziehungen zwischen Institutionen, Vereinen und Schulen.

 

Weitere Informationen:

Partnerschaftsurkunde zwischen der Stadt Kaunas und dem Kreis Lippe

Broschüre der Stadt

Die Stadt Kaunas und ihre Geschichte

 

Aktuelles: