Verkehrserziehung

Das Fachgebiet Straßenverkehr/Verkehrssicherheit fördert die Verkehrserziehung an den lippischen Schulen u.a. durch den Kauf der von der Polizei eingesetzten mobilen Jugendverkehrsschulen. Darüber hinaus werden die von der Bezirksregierung Detmold bestellten Fachberater für Verkehrserziehung vom Kreis Lippe finanziell unterstützt.  

Wissenswertes

Lippeweit sind derzeit mobile 5 Jugendverkehrsschulen im Einsatz. Davon wurde eine Jugendverkehrsschule von der Lippischen Landes-Brandversicherungsanstalt gesponsert, die auch die gesamte Unterhaltung für diese mobile Schule trägt und darüber hinaus regelmäßig die Anschaffungskosten der übrigen Jugendverkehrsschulen mit finanziert.
 
Durchgeführt wird die Verkehrserziehung von den Verkehrserziehern der Polizei, die an insgesamt 80 Schulen mit 200 Klassen und ca. 5.000 Schülern im Einsatz sind.
Darüber hinaus sind derzeit 4 bestellte Fachberater für das Fach Verkehrserziehung im Rahmen der Schulaufsicht an sämtlichen Grund-, Haupt- und Sonderschulen im Kreis Lippe im Einsatz.

Rechtsgrundlagen:

Straßenverkehrsordnung (StVO), Verwaltungsvorschrift (VwV), Richtlinien und Erlasse.