Landschaftsplan Nr. 6  "Oberes Begatal"

Das Plangebiet umfasst das Gemeindegebiet von Dörentrup und das Stadtgebiet von Barntrup. Mit dem Begatal erstreckt es sich auch in die Bereich der Städte Lemgo und Blomberg. Das Plangebiet liegt weitgehend im Lipper Bergland. Teile der Stadt Barntrup gehören zum östlich angrenzenden Pyrmonter Bergland.

Das Landschaftsbild des Plangebietes wird geprägt durch das Talsystem der Bega und die umgebenden Hochflächen und Kuppen. Die Bega hat im Plangebiet ein weites flachwelliges Hügelland gebildet, das allmählich von der Bega-Niederung nach beiden Seiten ansteigt. Im Osten des Plangebietes bilden Hochflächen und Rücken aus Muschelkalk die nördliche Umrahmung des Pyrmonter Beckens. Die Keuperhöhen nehmen einen großen Teil des Plangebietes ein. Die Oberfläche steigt häufig über 200 m ü. NN. empor und erreicht im Steinberg nördlich Schwelentrup 388m ü.N.N. Hier liegt das ausgedehnte Hochgebiet des Berglandes.

Die Siedlungsentwicklung im Plangebiet hat ihre Schwerpunkte entlang der Verkehrverbindungen Bahnlinie und Bundesstraße B 66 mit den Ortschaften Dörentrup, Humfeld, Bega und Barntrup. Zu den erhaltenswerten dörflich geprägten Ortschaften im Plangebiet  gehören insbesondere Homeien, der nördliche Bereich von Schwelentrup und Bentrup.

Intensiv ackerbaulich genutzte Bereiche finden sich entlang der Bega bis in die Hanglagen hinauf sowie im nordwestlichen Bereich um den Kleeberg und im östlichen Plangebiet rund um Sonneborn. Zusammenhängende große Waldgebiete sind der Barntruper Stadtwald, das Krähenholz, sowie Waldbereiche im Norden von Dörentrup und Barntrup.

Mit der Darstellung unterschiedlicher Entwicklungsziele soll den vielfältigen Ansprüchen sowie der Erhaltung, Sicherung und Entwicklung der natürlichen Potentiale im Planungsraum Rechnung getragen werden. Vorrangiges Ziel im Plangebiet ist vor allem die Erhaltung der naturnahen Lebensräume und die Entwicklung des Biotopverbundnetzes. In den intensiv ackerbaulich genutzten Bereichen sind die vorhandene Biotopstrukturen zu ergänzen und zu vernetzen. 

Für den Biotop- und Artenschutz wurden Besonders Geschützte Teile von Natur und Landschaft in unterschiedlichen Schutzkategorien ausgewiesen. Im Plangebiet wurden fünf Naturschutzgebiete mit insgesamt circa 640 Hektar Fläche festgesetzt.
Der Landschaftsplan "Oberes-Begatal" ist am 25. Juni 2007 in Kraft getreten.

 

Interaktive Karten des Landschaftsplanes:

Landschaftsplan
Aufgrund technischer Einschränkungen ist zurzeit ein Sammeldienst verfügbar. Die jeweilige Festsetzungs- und Entwicklungskarte kann im Inhaltsbereich aktiviert werden. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.


Textteil

Bei der Überarbeitung der Landschaftspläne für das Internet können Irrtümer nicht vollständig ausgeschlossen werden. Im Zweifelsfall sind die Originale maßgeblich. Die Originale sind beim Kreis Lippe, untere Naturschutzbehörde, Felix-Fechenbach-Str. 5, 32756 Detmold, während der Dienstzeit einzusehen.