Aktivitäten

Ausblick und Schwerpunkte der Geschäftsstelle Lippe zirkulär

Neben der gemeinsamen ganzjährigen Erarbeitung und Umsetzung von Aktivitäten des Konsortiums (Partnerveranstaltungen, Expertenrunden, Workshops, Kolloquien, Veranstaltungen u.v.m) widmet sich die Geschäftsstelle Lippe zirkulär dem Themenbereich „Nachhaltige Gewerbegebiete für Lippe und OWL“. Hier geht es darum Gewerbeflächen wirtschaftlich, umweltfreundlich und sozial zu entwickeln in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren. Von der Identifizierung potenzieller Förder- und Investitionsmittel bis zur konkreten Antragstellung begleitet die Geschäftsstelle diesen Prozess.

Ein weiterer Baustein der Geschäftsstelle ist die Unterstützung von Veranstaltungsformaten im Bildungs- und Fortbildungssektor um Aufklärung und Bewusstsein für zirkuläre Wertschöpfung durch u.a. NACHHALTIGKEIT IN BILDUNGSINSTANZEN | NACHHALTIGEN KONSUM | NACHHALTIGE VERPACKUNGEN voran zu treiben.

Das Konsortium Lippe zirkulär folgt der Einladung zur 2. Cradle to Cradle ForschungsFachtagung an der Leuphana Universität Lüneburg mit dem Schwerpunktthema „ Verpackung“. Aufgrund der Pandemie wurde die Tagung VERSCHOBEN AUF das FRÜHJAHR 2021. Die Geschäftsstelle Lippe zirkulär in Zusammenarbeit mit PreZero GbmH & CO.KG und Windmöller GmbH bereitet hierfür zwei Vorträge und einen Workshop vor.

Ebenfalls entsteht derzeit das Konzept für eine 2sprachige Publikation über das Konsortium Lippe zirkulär in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung

grauer_balken

#Vierte Steuerungstreffen des Konsortiums Lippe zirkulär, Montag, 17.02.2020, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr

 Auswertung der positiven Effekte aus 2019. Das Konsortium begrüßt weitere KonsortiumsteilnehmerInnen und erarbeitet Arbeitsschwerpunkte für 2020.

  • Erlebnisraum zirkuläre Wertschöpfungsketten
  • Botschaften für Messe und öffentliche Auftritte            
  • Bürgeransprache
  • Marktplatz Nachhaltigkeit
  • Nachhaltige Gewerbegebiete
  • zW-Themen-Treffen für Unternehmens-VertreterInnen
  • Metamorphose zirkuläre Hochschulen OWL

grauer_balken

#Workshop BildungsContainer zirkuläre Wertschöpfung, Donnerstag, 13.02.2020, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Ziel des Workshops ist die Herausarbeitung erster Konzepte zu Vermittlungswegen, Instrumenten und Methoden. Welche spezifischen Inhalte erachten die Teilnehmer für relevant und tragfähig? Vorschläge für Ausrichtung des Konsortiums für das Jahr 2020. Vorstellung und Diskussion auf dem 4. Steuerungstreffen.

Wie kann nachhaltige Bildung in unserer Überflussgesellschaft gelingen? Wie können neues Denken und Forschen Eingang in die Hochschulen finden? Von der KiTa bis zur Hochschule/Berufsausbildung braucht es Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung. Dafür macht sich das Konsortium Lippe zirkulär stark.

Vermeidung und Reduzierung durch neue Schritt-für-Schritt-Szenarien, die übergreifendes Denken und Handeln zur Grundlage haben. Bewusster Einkaufen und Verzehren im Privaten (saisonal, regional, möglicherweise weniger Fleisch), Veränderung von Produktion und Konsum (Eco-Design, gebrauchte Textilien und Gegenstände weiterverwenden).

Basis für ein neues Prozess-Denken schaffen. Hersteller und Einzelhandel z.B. beim Einsatz von Rezyklaten unterstützen und fördern. Türen öffnen für ein Miteinander von Produktion und Forschung. Aktivitäten, wie Fridays for Future brauchen einen operativen Boden, wo vor Ort regional Lösungen gesucht, diskutiert und gefunden werden. Mit der Natur statt gegen sie agieren, junge Berufstätige z.B. als Energie-Scouts anregen, Transformationen in der Wirtschaft anpacken, nachhaltige Unternehmensstrategien im Dialog entwickeln. Innovationsmotor sein.

grauer_balken

#Projekt: Workshop – Wirtschaften im Kreislauf, IHK Detmold 21.11.2019

Wachstum durch Innovation in einer Welt im Umbruch – Kreislaufwirtschaft als Megatrend. Mit dem Partner CirQuality OWL, der die Modellierung eines regionalen Innovationsökosystems erarbeitet, referierte die Firma ZF Friedrichshafen AG, Standort Bielefeld als C2C-zertifiziertes Unternehmen ihre Herangehensweise an das neue Denken „Circular Economy“. Lohnt sich ein Umdenken? Und können Aspekte auch im eigenen Unternehmen umgesetzt werden?

grauer_balken

#Lippe Zirkulär auf dem Deutschen Nachhaltigkeitstag, 20./21.11.2019

Dank Herrn Haubner aus unserem Konsortium  und der Bertelsmannstiftung gab es auf dem diesjährigen Deutschen Nachhaltigkeitstag am 21.11.2019 einen eigenen Workshop mit Namen „Kreislaufwirtschaft  LippeZirkulär legt vor“ mit reger Teilnahme.

Im großen Eröffnungsplenum fand eine Vorstellung des Konsortiums statt. U.a. mit der Ministerin Frau Heinen- Esser im Publikum und mit Prof. Dr. Klaus Helling, Dekan des Fachbereichs Umweltwirtschaft am Umwelt-Campus Birkenfeld, Dr.-Ing. Peter Jahns, Geschäftsleiter der Effizienz-Agentur NRW,  Dr. Ute Röder und Reinhold Rünker, Ständiger Vertreter der Abteilungsleitung Wirtschaftspolitik im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW auf der Bühne  unter der Moderation von Herrn Oliver Haubner.

Workshop „Kreislaufwirtschaft „Lippe Zirkulär“ legt vor“ auf dem DNT am 21.11.2019

Frau Melanie Lehmann, Geschäftsführerin des Unternehmens Oskar Lehmann als Podiumsteilnehmerin im Workshop des Deutschen Nachhaltigkeitstages berichtete über die Erfahrungen und die Anfänge der zirkulären Wertschöpfung in ihrem Unternehmen, was auf großes Interesse stieß.

grauer_balken

#Netzwerkarbeit: Verleihung des Effizienz Preises NRW 2019, Köln 19.11.2019

Lippe zirkulaer EFA Preis 2019Ressourceneffizienz aus dem 3D-Drucker und weitere hochinnovative Projekte wurden bei der Verleihung des Effizienz-Preises NRW 2019 vorgestellt und prämiert. NRW-Umweltministerin Heinen-Esser übergab zum zweiten Mal in diesem Rahmen den Nachwuchspreis „MehrWert NRW“. Die NRW.BANK formulierte ihr Interesse Projekte, die den Aufklärungs- und Prozessgedanken beim Thema Ressourceneffizienz voranbringen, auch finanziell zu fördern.

grauer_balken

#Netzwerkarbeit: Auftaktveranstaltung Prosperkolleg, Bottrop 13.11.2019

lippe zirkulaer properkollegNetzwerktreffen in Bottrop: Das Projekt Prosperkolleg – Zirkuläre Wertschöpfung wird in den nächsten drei Jahren in der Emscher-Lippe-Region konkrete Umsetzungsprozesse mit Unternehmen anstoßen und hieraus Erkenntnisse zur zirkulären Wertschöpfung gewinnen.

grauer_balken

#VA Nachhaltige und verantwortungsbewusste Technik – Sustainable and responsible Engineering Uni Paderborn 01.10.2019

Vor welchen technologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen des globalen Klimawandels stehen wir? Können Hochschulen die richtigen Antworten liefern? Welche Verantwortung haben Ingenieurwissenschaftler*innen gegenüber der Zivilgesellschaft?

Die Denkschule ist ein Dialogforum, das zum vierten Mal stattfindet.

grauer_balken

#Projekt: Auftaktveranstaltung „Lippe zirkulär“ - es geht darum das richtige zu tun 27.09.2019

Mit der gemeinsamen Auftaktveranstaltung in der TH OWL zeigte Lippe zirkulär, daß neue Wege bei der Kreislaufwirtschaft beschritten werden sollen. Alle 19 Partner des Konsortiums Lippe zirkulär diskutierten mit den über 160 Gästen, die aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft gekommen waren, über neue innovative Lösungen zirkulärer Wertstoffketten. Nachhaltiges Wirtschaften und Wettbewerbsvorteile gehen Hand in Hand. Die Frage, die sich stellt ist: Warum und wie machen wir es zukünftig anders?

grauer_balken

#Projekt: Crazy Workshop | PreZero + Fachhochschule Bielefeld 18.09.2019

Bild: Abfall? Nicht mit unsAbfall? Nicht mit uns! Wir sagen Wertstoffe!

Workshop zu Besonderheiten und Herausforderungen der Wertstoffsortierung am Beispiel des gelben Sacks. Fragen nach neuen Geschäftsmodellen, Pfandrücknahmekonzepte, Produktrücknahmen, Wertstoffe in Kreisläufe integrieren und andere Sektoren z.B. Baustoffe, die den Gedanken einer zirkulären Kreislaufwirtschaft einbeziehen.

grauer_balken

#Projekt: Nachhaltiges Gewerbegebiet 01.08.2019

lippe_zirkulaer_04Nachgedacht wurde über mögliche Prinzipien für ein nachhaltiges Gewerbegebiet in Lippe und festgehalten, dass der Kreis Lippe als Gestalter und Genehmigungsbehörde Gestaltungsmöglichkeiten hat. Entscheidend sind hier aber aufgrund der Planungshoheit die Kommunen, die es zu gewinnen gilt. Ob es um Flächenoptimierung, Bauweisen, Produktionssteuerung, Lageroptimierung u.v.m. oder um Parkraum, Energieversorgung, Wasser, Fassadengestaltung, Beleuchtung und Lärm geht.

Die Fragen, welche Möglichkeiten des Planungsrecht, Immissionsschutzrecht usw. bieten und welche Netzwerke und Anreizsystem z.B. durch Förderung angeschoben werden können stehen für den nächsten Workshop an, wie die Frage, ob die städtischen Akteure in Lippe den Gedanken für ein „nachhaltiges Gewerbegebiet“ unterstützen.

grauer_balken

#3. Workshop Steuerungstreffen 03.07.2019

Steuerungsgruppe zirkuläre WertschätzungIm Mittelpunkt stand die Klärung der Struktur von Lippe zirkulär, die unterschiedlichen Rollen und Verantwortlichkeiten, die Ausrichtung + Einbindung der Partner.

Auch die Kommunikation: Wording, Commitment, öffentliches Auftreten, Versand von Einladungen etc. standen im Mittelpunkt sowie die gemeinsame Auftaktveranstaltung an der Technischen Hochschule OWL.

grauer_balken

#2. Workshop der Steuerungsgruppe Zirkuläre Wertschöpfung im Kreis Lippe 12.03.2019

Die Arbeitsprozesse und ersten Treffen der Arbeitsgruppen werden zusammengefasst und in 4 Projektworkshops weiter ausgearbeitet.

-  Projekt Bildungspavillon
-  Projekt Erfahrungsaustausch Eco-Design vor Ort
-  Crazy Impulsworkshop – Wertschöpfungskette
-  Ausweisung eines Gewerbegebietes
-  Vorstellung des Projektes CirConomy OWL (heute umbenannt in CirQuality OWL)

Resümee der Steuerungsgruppe: Alle Aktivitäten, Ergebnisse und Einladungen der AGs werden über den Kreis Lippe kommuniziert.

grauer_balken

#Projekt: AG Netzwerken, Unternehmen, Produktdesign und Fördermittel 07.02.2019 und 02.05.2019

lippe_zirkulaer_03Ziel ist die Ansprache von Industrieunternehmen um hier Impulse zu geben. In Workshop und      lockerer Austauschatmosphäre soll es darum gehen zu ermitteln, welche Motivation Unternehmen  haben sich in Richtung zirkulärer Wertschöpfung auf den Weg zu begeben. Eigenen Rollen, zukünftige Entwicklungsszenarien für das Unternehmen bis hin zu erforderlichen Rahmenbedingungen, die bestehende Hemmnisse im prozessorientierten Austausch reflektieren  und einordnen.

grauer_balken

#Treffen AG Bildungskette 09.12.2018

lippe_zirkulaer_02Vorstellung der unterrichteten Bildungsmodule des Studiengangs Innenarchitektur.Eröffnung des Grünen Salons. Idee eines lokalen Projektes zwischen Hochschule, Wirtschaft und der Verwaltung. Schaffung eines Showrooms als Unterrichts- und Demonstrationsobjektes. Bildungscontainer, jährlich ein Programm, wozu man bewusst Externe einlädt. Integration des Projektes „Konstruktion“. Studentischer Input.

grauer_balken

#Auftakt-Workshop

IAuftaktworkshopm Dezember 2018 fand der Auftakt-Workshop zum Thema Zirkuläre Wertschöpfung im     Kreis Lippe statt. Hier tauschten sich Akteure aus Lippe, Ostwestfalen-Lippe und Nordrhein-Westfalen aus, um die jeweiligen Berührungspunkte zur zirkulären Wertschöpfung gegenseitig kennenzulernen und über offene Fragen verschiedene mögliche Handlungsbereiche zu clustern.

Dabei identifizierten die Teilnehmer die Bereiche: Hochschule, Bildungsketten, Unternehmen, Handel, Netzwerke, Fördermittel und Produkt-Design.
Die in der Gruppe erarbeitete Definition zirkulärer Wertschöpfung dient als Commitment für die weitere gemeinsame Projektarbeit, wobei hier die unterschiedlichen Sichtweisen der Akteure deutlich wurden.
Am Ende stand der Beschluss fest:

Ja, wir machen als Steuerungsgruppe weiter und fördern zirkuläre Wertschöpfung im Kreis Lippe.

grauer_balken