Verfahrensablauf

Die Dichtheitsprüfung ist für alle erd- oder unzugänglich verlegten schmutzwasserführenden Abwasserleitungen auf dem privaten Grundstück zu führen.

 

Für die Dichtheitsprüfung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten

  • Druckprüfung mit Wasser
  • Druckprüfung mit Luft
  • TV-Inspektion

Die Gemeinde kann in besonderen Fällen (z.B. Wasserschutzgebieten, Fremdwasserschwerpunktgebieten) bestimmte Anforderungen festlegen.

Je nach gewähltem Verfahren kann sich die Vorgehensweise unterscheiden.
Weitere Informationen finden sie unter dem jeweiligen Verfahren zur Dichtheitsprüfung auf der rechten Seite.

Aufgrund der unterschiedlichen Möglichkeiten, sollten Sie sich im Vorfeld von unabhängigen Fachleuten (z. B. Ingenieurbüro) beraten lassen.

In jedem Fall ist die Dichtheitsprüfung in NRW nur durch zugelassene Sachkundige durchzuführen. Weitere Informationen zu Sachkundigen finden Sie unter der Verknüpfung auf der rechten Seite.