Sanierung durch Renovierung

Bei der Renovierung von Kanalnetzen bleiben die alten Leitungen erhalten. Im Unterschied zu Reperaturen erfolgt die Sanierung jedoch nicht punktuell am Schaden, sondern umfasst die gesamte Leitung. Renovierungsverfahren werden daher oft angewendet, wenn viele einzelne Schäden an einer Leitung vorhanden sind.

Da es sehr viele unterschiedliche Verfahren zur Renovierung des Kanalnetzes gibt, sollten Sie sich im Vorfeld von Sanierungen in jedem Fall unabhängig (z. B. Ingenieurbüro) beraten lassen.

 

Beispiele für Sanierungsverfahren:

Ein oft angewendetes Verfahren für die Sanierung von Grundstücksleitungen ist das Schlauchlining. Hierbei wird ein harzgetränkter Gewebeschlauch in die alte Leitung eingezogen. Anschließend härtet der "Liner" zu einem neuen Rohr aus. Vorhandene Zuläufe müssen nach der Sanierung durch einen Fräsroboter wieder geöffnet werden.

 Grundstücksentwässerung Sanierung Renovierung Fräsroboter

Abbildung: Beispiel für einen Schlauchliner und das Fräsen zur Öffnung eines Zulaufes