A B CD E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Kraftfahrzeugkennzeichen wegen Verlust oder Diebstahl ersetzen

Leistungsbeschreibung

Der Verlust oder Diebstahl eines oder beider Kennzeichen muss unverzüglich der Zulassungsstelle mitgeteilt werden. Weil wegen der Gefahr des Missbrauchs besteht, muss dem Fahrzeug ein neues Kennzeichen zugeteilt werden (Umkennzeichnung).  Zusätzlich sollte beim Diebstahl noch eine Anzeige bei der Polizei erstattet werden.

Wissenswertes:

 

  • das Fahrzeug muss in Lippe angemeldet sein
  • die Hauptuntersuchung muss gültig sein
  • die bisherigen Kennzeichen werden für 10 Jahre gesperrt
     
  •  

    Vermeiden Sie Wartezeiten - nutzen Sie die Terminreservierung online! 

     

    Gebühren

    Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) in der aktuell gültigen Fassung.

    Da die Gebühren sich aus einer Vielzahl von Einzelpositionen zusammensetzen, die von Fall zu Fall unterschiedlich sind,
    kann die genaue Gebührenhöhe leider erst im Rahmen der Bearbeitung Ihres Vorgangs ermittelt werden.

     

    Zahlungsart

    bar, EC-Cash mit PIN

     

    Benötigte Unterlagen

         
         
    • Erklärung des Fahrzeughalters/Verfügungsberechtigten über den Verlust bzw. den Diebstahl der Kennzeichen. Einen Vordruck finden Sie hier.   
    • gültiger Lichtbildausweis (Personalausweis oder Pass) des Erklärenden im Original
    • Zulassungsbescheinigung Teil II ( Fahrzeugbrief) oder Betriebserlaubnis bei zulassungsfreien aber kennzeichenpflichtigen Fahrzeugen
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • Kennzeichenschild, sofern nur ein AKZ gestohlen/verloren wurde
    • Original-Bericht der letzten Hauptuntersuchung
    • SEPA-Lastschriftmandat für die Erhebung der Kfz-Steuer

    Rechtliche Grundlagen / Informationen

    Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)

     

    Links zu weitergehenden (Fach-)informationen / Formularen / Broschüren