Impfung gegen SARS-CoV-2: Terminvergabe für das Impfzentrum Lippe gestartet

26. Jan 2021

Die Terminvergabe für das Impfzentrum Lippe in der Phoenix Contact-Arena ist gestartet. In den ersten 24 Stunden konnten über 9.000 Termine für eine Impfung vergeben werden. Den Start haben technische Probleme begleitet, sodass sowohl den Kreis Lippe als auch die lokalen Akteure der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) viele Rückfragen erreicht haben.

Die Termine werden auf Basis der aktuell angekündigten Impfdosen ausgegeben. Stand heute sollen bis Anfang April 1.350 Impfdosen pro Woche zur Verfügung stehen, um damit an sechs Tagen pro Woche im Impfzentrum zu impfen. Pro Tag können so 225 Termine vergeben werden. Insgesamt sind 22.950 Termine im System hinterlegt. Da zwei Schutzimpfungen notwendig sind, können 11.450 Personen mit den aktuell angekündigten Liefermengen geimpft werden. „Ein deutlicher Zuwachs der wöchentlichen Chargen ist in Aussicht gestellt, die Terminvergabe plant allerdings nur mit den zugesicherten Impfdosen“, erklärt Sascha Medina, Leiter des lippischen Impfzentrums. „Bis Ende April wird es aber eine deutliche Differenz zwischen Impfwilligen über 80 Jahren und verfügbaren Impfdosen geben, wenn die Liefermengen nicht ansteigen“, unterstreicht er.

Am ersten Tag konnten in Lippe online oder über die telefonische Hotline der KVWL über 9.000 Termine für eine Impfung vergeben werden. Organisatorisch muss vor Ort jedoch noch nachgesteuert werden, da viele Personen nur den ersten Impftermin am Telefon oder im Internet gebucht haben. Die nächste große Herausforderung ist es, alle Personen zu kontaktieren, die nur einen Termin reserviert haben, und für sie eine Lösung und damit einen zweiten Impftermin zu finden, damit jeder eine zweite Impfung bekommt. Dabei kann und will niemand der lokalen Akteure eine Wette auf die Zukunft abgeben. Aktuelle ist offen, wann die Lieferchargen steigen oder parallele Prozesse anlaufen können, wie beispielsweise eine dezentrale Impfung durch Hausärzte oder in einem Impfbus. Diese Rahmenbedingungen haben aber entscheidenden Einfluss auf Organisation und Terminvergabe im Impfzentrum.

Ehepaare können einen gemeinsamen Termin vereinbaren, das am besten über die Telefon-Hotline 0800 116 117 02. Begleitpersonen dürfen im Ausnahmefall die zu impfende Person durch das Impfzentrum führen. Entsprechendes Personal steht aber auch vor Ort zur Verfügung.

Die Terminvergabe ist täglich zwischen 8 und 22 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 116 117 02 oder online unter www.116117.de möglich. Am Impfzentrum selbst können keine Termine vereinbart werden. Die Terminvergabe ist ausschließlich über die Hotline und die Internetseite der KVWL möglich und erfolgt nicht dezentral in den Impfzentren.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.