Eltern entlasten: Keine Kitagebühren im Januar

15. Jan 2021

Der Kreis Lippe will Eltern finanziell entlasten und schlägt dafür dem Kreistag vor, die Kitagebühren im Januar 2021 auszusetzen. Dafür sollen die Elternbeiträge für die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege im Februar nicht eingezogen werden.

Auch zu Beginn des neuen Jahres sind Eltern besonders gefordert: Schulen sind zu, Kitas nur im zeitlich eingeschränkten Betrieb offen. Eltern, die es einrichten können, betreuen in diesen Tagen ihre Kinder zu Hause. Urlaub, Homeoffice oder Kinderkrankengeld sind dann das Mittel der Wahl. Um eine finanzielle Entlastung zu schaffen, möchte der Kreis Lippe die Kita-Gebühren im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes für den Monat Januar aussetzen. Am 25. Januar entscheidet der Kreistag darüber.

„Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren, ist derzeit wieder eine große Herausforderung. Hohe Coronazahlen lassen aber momentan leider keinen Spielraum für einen normalen Schul- oder Kitabetrieb“, betont Landrat Dr. Axel Lehman. „Wie bereits von April bis Juli 2020 wollen wir auch die Januar-Beiträge für Kita und Kindertagespflege nicht erheben – auch dann nicht, wenn Kinder in geringerem Stundenumfang betreut werden“.

Das Land hat in Aussicht gestellt, die ausfallenden Erträge zur Hälfte zu übernehmen.

Sollten die Einschränkungen auch nach dem 31. Januar weiter bestehen, wird der Kreis Lippe die Entscheidung über die Aussetzung der Kita-Gebühren an die landesweite Empfehlung koppeln.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.