Familienfreundlicher Kreis Lippe profitiert durch Landesprojekt „Mit 4 dabei - Früh erkennen + gezielt fördern = Weg frei!“

13. Dez 2021

Familienfreundlicher Kreis Lippe profitiert durch Landesprojekt „Mit 4 dabei - Früh erkennen + gezielt fördern = Weg frei!“

Das Team Familienfreundlicher Kreis Lippe organisiert für alle vierjährigen Kinder in der Stadt Horn-Bad Meinberg ein Projekt, das den Förderbedarf der Kinder ermittelt, um die gesamte Familie und das Umfeld zu unterstützen. An dem Landesprojekt „Mit 4 dabei - Früh erkennen + gezielt fördern = Weg frei!“ können sich daher insbesondere Eltern und pädagogische Fachkräfte aus Horn-Bad Meinberg beteiligen.

„Die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und Familien verändern sich ständig und erfordern deshalb ein flexibles und zeitnahes Handeln angepasst an die jeweiligen Bedarfe. Unser Ziel ist es weiterhin, Kindern frühestmöglich einen gleichberechtigten Zugang zur frühkindlichen Erziehung und Bildung zu ermöglichen. Wir wollen präventiv ausgelegte Gesamtkonzepte entwickeln“, erklärt Ulrike Glathe, Fachbereichsleiterin Jugend und Familie Kreis Lippe, den Projektansatz.

Im Fachbereich Jugend und Familie leitet Ute Küstermann das Team Familienfreundlicher Kreis und sie hat für die Umsetzung des Landesprojekts „Mit 4 dabei - Früh erkennen + gezielt fördern = Weg frei!“ verschiedene Akteure gewinnen können: So wird das Projekt in intensiver Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Kreises Lippe, der Stadt Horn-Bad Meinberg und allen Familienzentren und Kitas in der Stadt Horn-Bad Meinberg durchgeführt. Alle Familien erhalten ein Angebot, sich am Projekt zu beteiligen, um etwas über den Entwicklungsstand ihres Kindes zu erfahren. Eltern können sich Tipps und Antworten dazu holen, wie das Heranwachsen ihres Kind gut begleitet werden kann, wo es Unterstützungsbedarf gibt und erhalten Rückenstärkung für ihren Erziehungsalltag.

Zielgruppe des Projektes sind alle Kinder im Alter von vier Jahren, die in Horn-Bad Meinberg leben. Gerade in diesem Alter entwickeln die Kinder grundlegend wichtige Fähigkeiten wie Sprache, Körperkoordination und Sozialkompetenz. Je früher bestimmte Benachteiligungen und Auffälligkeiten erkannt werden, umso besser lassen sich diese mildern oder beheben. Dadurch werden den Kindern bessere gesellschaftliche Teilhabe und Verwirklichungschancen ermöglicht. Besonders wichtig ist es, die Eltern einzubeziehen, da diese ihre Kinder am besten kennen.

Koordiniert wird das Projekt beim Kreis Lippe von Margit Monika Hahn, dabei unterstützt sie Kirsten Nolte als pädagogische Mitarbeiterin. „Das gesunde und gelungene Aufwachsen der Kinder soll frühzeitig durch Aufklärung beziehungsweise Sensibilisierung der Kinder und ihrer Eltern und durch spezielle Angebote an Eltern, die einen sehr niedrigschwelligen Zugang haben, unterstützt und gefördert werden“, erläutert Margit Monika Hahn, Projektkoordinatorin im Team Familienfreundlicher Kreis.

Eltern und pädagogische Fachkräfte aus Horn-Bad Meinberg, die Interesse haben, bei der Planung und Durchführung des Projektes mitzuwirken oder inhaltliche Fragen stellen wollen, können sich an die Projektkoordinatorinnen Margit Monika Hahn (Telefon: 05231 / 62-4280, E-Mail: m.hahn@kreis-lippe.de) und Kirsten Nolte (Telefon: 05231 / 62-4321, Mail: k.nolte@kreis-lippe.de) wenden.

Bild: Margit Monika Hahn (Projektkoordination LWL-Gelingendes aufwachsen), Heinz Blome (Stadt Horn-Bad Meinberg), Janine Tölle (Gesundheitsamt), Ulrike Glathe (Fachbereichsleitung Jugend und Familie, Jugendamtsleitung) und Kirsten Nolte (Projektkoordination LWL-Gelingendes aufwachsen) freuen sich auf das Projekt „Mit 4 dabei - Früh erkennen + gezielt fördern = Weg frei!“ in Horn-Bad Meinberg (von links). Foto: Kreis Lippe.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.