30. Dez 2021

Die Nachfrage an dem PV-Förderprogramm „100x100“ des Kreises Lippe bleibt weiter gut. In diesem Jahr sind rund 120 Anträge aus allen lippischen Gemeinden bei der Verwaltung eingegangen.

Die meisten Anfragen auf einen Zuschuss kamen aus Detmold, gefolgt von Lemgo und Lage. „Da sogar mehr Anträge als gedacht eingegangen sind, haben wir die Mittel aufgestockt, um alle Anfragen zu berücksichtigen. Besonders erfreulich ist, dass offensichtlich auch einige Firmen Hausbesitzer auf das Programm hinweisen“, so Olrik Meyer, Fachbereichsleiter Umwelt, Energie und Mobilität beim Kreis Lippe. 

Der Kreistag hat Mitte Dezember ein weiteres PV-Förderprogramm mit einer individuelleren Förderung je nach Größe der Anlage beschlossen. Hier arbeitet die Verwaltung zurzeit an den Förderrichtlinien. Die Förderung soll voraussichtlich ab Sommer 2022 verfügbar sein.

Das aktuelle Programm „100x100“ wird aber parallel weiterlaufen. „Der Zuschuss wird dann wahrscheinlich eher für Betreiber von Stecker-PV-Anlagen interessant sein. Bereits jetzt ist jeder dritte Antrag für eine Stecker-PV-Anlage. Daher glauben wir, dass sich die Programme gegenseitig ergänzen werden“, so Meyer.

Der Kreistag hat das kommunale Förderprogramm „100x100“ zusammen mit dem Haushalt 2020 beschlossen. Laufzeit ist bis einschließlich 2023. Der Zuschuss für die Photovoltaikanlagen liegt zwischen 50 und 100 Euro. Pro Jahr stehen 10.000 Euro zur Verfügung. Finanziell bezuschusst wird die Installation von PV-Anlagen zur effizienten Nutzung von Solarenergie bis 30 kWp auf und an allen Ein- und Mehrfamilienhäusern im Bestand sowie jedwede Stecker-PV-Anlage. „Damit können auch Mieterinnen und Mieter an der lippischen Energiewende partizipieren, was diese Art der Stromerzeugung besonders reizvoll und flexibel macht“, hebt Dr. Ute Röder, Verwaltungsvorstand für den Bereich hervor.

Weitere Informationen zum Förderprogramm sowie die Antragsunterlagen gibt es unter www.klimapakt-lippe.de oder per E-Mail an den Klimapakt.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.