06. Jul 2021

Im lippischen Südosten tut sich was im ÖPNV-Angebot. Besonders für Pendler von Schieder-Schwalenberg und Blomberg von und nach Lemgo und Bielefeld kann die KVG Lippe an Werktagen ab sofort deutlich mehr Verbindungen anbieten. So fährt die Linie 732 ab Schieder-Schwalenberg und Blomberg dann zwei direkte Verbindungen in der Stunde Richtung Lemgo und zurück an. In Lemgo geht es dann weiter über Lage bis nach Bielefeld. „Wir freuen uns, dass damit alle Bürgerinnen und Bürger aber vor allem auch die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an den Standorten Blomberg und Schieder-Schwalenberg ein besseres Angebot bekommen, den ÖPNV zu nutzen“, zeigen sich die Bürgermeister Jörg Bierwirth aus Schieder-Schwalenberg und Christoph Dolle aus Blomberg begeistert.

In Blomberg wird es auf der Linie 789 Richtung Eschenbruch noch eine Veränderung geben. Die Schulfahrten bleiben erhalten und der Bedarfsverkehr wird auf ein Anruf-Linien-Fahrten-Angebot reduziert, das in Blomberg dann an der Bahnhofstraße an den Linienverkehr anbindet.
In Schieder-Schwalenberg wird für die Bürger in Glashütte ein verbessertes Angebot geschaffen. Der Ortsteil wird über die Linie 770 angebunden, die dann über die Staumauer auch ein direkte Verbindung in den Stadtkern bietet. „Das war ein Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger aus Glashütte. Es freut mich, dass dies jetzt umgesetzt werden konnte“, erklärt Bierwirth.

Auch in Lügde kommt es zu Verbesserungen. Die Ortsteile Sabbenhausen, Wörderfeld und Falkenhagen werden jetzt mit der Linie 761 stündlich fest bedient. Das bedeutet, dass die Ortsteile ohne vorherige Buchung an die Kernstadt von Lügde und an Bad Pyrmont angebunden sind. Die Verbindung wird auch die Haltestelle Waldwiese bedienen, die oft nachgefragt wird. „Damit wird die Verbindung zwischen den Ortsteilen und der Lügder Kernstadt sicherlich gestärkt. Ich hoffe, dass das Angebot dann auch gut von den Bürgerinnen und Bürger angenommen wird“, so Bürgermeister Torben Blome.
In den Ortsteilen Niese, Hummersen und Köterberg wird ein Angebot mit Anruf-Linien-Fahrten geschaffen, das stündlich in Rischenau an der Haltestelle Post an die Linie 761 anbindet.

„Die Corona-Krise aber auch sich ändernde Rahmenbedingungen im ÖPNV zwingen uns zu Anpassungen im Netz. Wir sind froh, dass wir dennoch auch Verbesserungen umsetzen konnten“, ist Achim Oberwöhrmeier, Geschäftsführer der KVG Lippe durchaus zufrieden.

Informationen über die neuen Fahrtmöglichkeiten www.lippemobil.de gibt es unter. Die neuen Taschenfahrpläne finden sich ebenso online oder in den Bürgerbüros. In der Lippemobil-App sind alle Fahrpläne auch mit Echzeit-Informationen verfügbar.

Übersicht

732
- Aus Lemgo Richtung Schieder: Die Linie 732 wird ab Lemgo im 30-Minuten-Takt über Blomberg bis Schieder Bahnhof gefahren.
- Aus Schieder Richtung Lemgo: Da der Bus S73 in Lage den Anschluss auf den RE82 erreichen muss, wird ab Schieder Bahnhof ein hängender Takt alle 20 bzw. 40 Minuten angeboten
770
- Stündliche Anbindung von Schieder-Schwalenberg Glashütte an den Ortskern und den Bahnhof, ohne Umstieg.
789
- Neues ALF Angebot Eschenbruch – Blomberg Bahnhofstraße mit Anschluß an die Buslinien.
761
- Feste Anbindung von Falkenhagen, Wörderfeld, Sabbenhausen Richtung Lügde Kernstadt und Bad Pyrmont. Zusätzliches ALF Angebot für Hummersen, Niese und Köterberg mit Anschluß an die Linie 761 in Rischenau, Haltestelle Post.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.