XXL-Modell des „kantigen Hermanns“ geht auf Radtour - Kleine 3D-Druck-Modelle des Hövelhofer Vorbildes werden künftig am Hermannsdenkmal als Souvenir verkauft

17. Mai 2022

XXL-Modell des „kantigen Hermanns“ geht auf Radtour - Kleine 3D-Druck-Modelle des Hövelhofer Vorbildes werden künftig am Hermannsdenkmal als Souvenir verkauft

Auf große Fahrt von Hövelhof in Richtung Lipperland an Bord eines elektrisch angetriebenen Lastenrades ging eine 2,30 Meter hohe Replik des „Kantigen Hermanns“ als 3D-Druck in Maxi-Größe. Seit zwei Jahren steht das drei Meter große Vorbild des XXL-Drucks am Schnittpunkt der beiden Fernradwege Ems-Radweg und dem Europa-Radweg R1 in Hövelhof und grüßt die Radler auf dem Weg nach Detmold.

Zunächst war überlegt worden, die XXL-Figur in der Tourist-Information im Hövelhofer Schlossgarten auszustellen. Doch eingedenk der guten Zusammenarbeit der Touristiker hüben und drüben des Teutoburger Waldes war allen Beteiligten schnell klar: Das kantige XXL-Modell gehört nach Detmold in die Nähe des großen Vorbildes. Und so wird das große Druckmodell künftig als Dauerleihgabe den Merchandisingbereich im Kompetenzzentrum Wandern (Walk-Gebäude) schmücken, das im Zuge umfangreicher Investitionen auf der Grotenburg künftig noch deutlich aufgewertet werden wird.

Eskortiert wurde der kantige Hermann dabei von einer kleinen Delegation unter Führung des Paderborner Landrat Christoph Rüther, Vorsitzender der Touristikzentrale Paderborner Land, und Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens. Auf der Grotenburg in Detmold wurden die Radler samt ihrerFracht von Vize-Landrat Kurt Kalkreuter, Jörg Düning-Gast, Verbandsvorsteher des Landesverbandes Lippe, und Günter Weigel, Geschäftsführer der Lippe Tourismus & Marketing GmbH (LTM), willkommen geheißen.

Die Figur mit den vielen Ecken und Kanten und insgesamt rund 300 Vielecken war seinerzeit in einer übergreifenden Gemeinschaftsarbeit des Düsseldorfer Architektenbüros one fine day, der Hövelhofer LST Laserschneidtechnik GmbH, der Firma ELHA-Maschinenbau, und des Hövelhofer Ausbildungsnetzwerks BANG (Berufliches Ausbildungsnetzwerk im Gewerbebereich) entstanden. Nach den kleinen Mini-Repliken kantigen Hermanns, die ein Bad Lippspringer Unternehmer als 3D-Druck fertigt, gibt es jetzt auch die XXL-Version im 3D-Druck, das 2,30 Meter hoch ist.

Für Günter Weigel, Geschäftsführer LTM GmbH, ist das Timing perfekt: So kurz vor dem Wandergipfel am 21. und 22. Mai im Detmolder Palaisgarten, auf dem Lippe das Siegel „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ verliehen wird und der Europawanderweg X1 ein großes Thema sein wird, dürfen natürlich der Europaradweg R1 und die dazugehörigen Kooperationen nicht zu kurz kommen.

Bild: Empfingen das XXL-Modell des „Kantigen Hermanns“ am Original des Denkmals in Detmold: Dörte Pieper (Stadt Detmold, 2. von links), Kurt Kalkreuter (Stellvertretend für Landrat Dr. Axel Lehmann, 6. von links), Günter Weigel (Geschäftsführer der LTM, 8. von rechts), Jörg Düning-Gast (Verbandsvorsteher des Landesverbands Lippe, 7. von rechts) mit der Delegation aus Hövelhof, die begleitet wird von Hubert Böddeker (Vorsitzender des Verkehrsvereins Hövelhof, 3. von links), Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens (4. von links), Thomas Westhof (Wirtschaftsförderung und Marketing Hövelhof, 6. von rechts) und Anja Veith (Geschäftsführerin Touristikzentrale Paderborner Land, 3. von rechts). Foto: LTM GmbH

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.