Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Drittklässler der Weerthschule bringen Landrat Dr. Axel Lehmann zum Staunen

05. Jul 2024

„Wie wird man Landrat?“, „Was macht eigentlich eine Kreisverwaltung?“ oder „Warum gibt es den Kreis Lippe überhaupt?“: Mit diesen und vielen weiteren Fragen haben die Kinder der Klasse 3c vom Bildungshaus Weerthschule in Detmold Landrat Dr. Axel Lehmann „gelöchert“ – und brachten den Verwaltungschef bei ihrem Besuch im Kreishaus ein ums andere Mal zum Staunen. „Mit solch tollen und klugen Fragen hätte ich gar nicht gerechnet. Das zeigt, dass ihr Euch richtig viele Gedanken vor Eurem Besuch hier gemacht habt“, freute sich Dr. Lehmann über die Neugier der Mädchen und Jungen.

„Die Eulen“ - unter dem Namen sind die Schülerinnen und Schüler der 3c an der Weerthschule bekannt – beschäftigen sich im Sachkundeunterricht derzeit mit dem Kreis Lippe. Dabei darf ein Besuch im Kreishaus nicht fehlen, dachte sich das Klassenleitungsteam Ann-Christin Meyer und Vanessa Mischke. Schließlich laufen im Kreishaus am Hiddeser Berg nicht nur viele Fäden zusammen, hier werden auch zahlreiche Entscheidungen für die Lipperinnen und Lipper getroffen. „An einem ganz wichtigen Ort sind wir jetzt gerade – dem Kreistagssitzungssaal. Dort, wo ihr gerade sitzt, nehmen normalerweise die Mitglieder des Kreistages Platz. Das ist so etwas wie das Parlament in Lippe, das ganz viele wichtige Themen bespricht, diskutiert und darüber abstimmt“, erklärte Dr. Lehmann den Drittklässlern.

Die nutzten die Gelegenheit und durften dem Landrat nicht nur zahlreiche schlaue Fragen stellen – sondern wie die richtigen Kreistagspolitiker auch durch die vor ihnen stehende Mikrofone sprechen. „Macht Ihnen Ihr Beruf Spaß“, wollte beispielsweise Leni wissen. „Ja, der macht mir sehr viel Spaß, weil ich viele wichtige Themen und Dinge mit entwickeln und beeinflussen kann, die für das Zusammenleben hier in Lippe sehr wichtig sind“, antwortete der Landrat. „Kümmern Sie sich auch um die Feuerwehr“, fragte Maximilian. „Nein, wir kümmern uns nicht direkt um die Feuerwehr, das machen die Städte und Gemeinden bei uns in Lippe. Aber wir kümmern uns zum Beispiel darum, dass die Feuerwehrfahrzeuge zum richtigen Einsatzort fahren“, sagte der Landrat und erklärte: „Alle, die in Lippe die Notrufnummer der Feuerwehr 112 wählen, landen in unserer Leitstelle in Lemgo. Dort nehmen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Anrufe entgegen und schicken die Feuerwehrfahrzeuge schnell zur Hilfe. Das gilt auch für die Rettungswagen.“

Nachdem die Schülerinnen und Schüler ihren Wissensdurst gestillt hatten, gab es noch eine Führung durch das Kreishaus und zum Abschied ein Hermännchen-Heft zur Geschichte des Kreises Lippe – passend zum Unterrichtsthema. „Jetzt weiß ich endlich, was in diesem großen Haus ist“, meinte Carlina am Ende. Sie und die anderen „Eulen“ waren sich schnell darüber einig, wie der Besuch insgesamt gewesen war: „Einfach nur Mega!“

Landrat Dr. Axel Lehmann (Mitte) freut sich über den Besuch der Kinder aus der Klasse 3c vom Bildungshaus Weerthschule. FOTO: KREIS LIPPE

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.