60 Jahre Jugend musiziert: Das Fest der Begegnung im Zeichen der Musik feiert runden Geburtstag– Anmeldefrist zum 60. Regionalwettbewerb endet am 15. November 2022

11. Nov 2022

Jugend musiziert ist einer der renommiertesten und größten Wettbewerbe für junge Musikerinnen und Musiker in Europa.

Seit der Gründung 1963 steht neben dem Fördergedanken die künstlerische Standortbestimmung im Vordergrund: Jugend musiziert will motivieren, Herausforderung sein und Orientierung bieten sowie Erfolgserlebnisse vermitteln. Auch Erfahrungen beim gemeinsamen Musizieren und die Präsentation auf einer Konzertbühne vor Jury und Publikum zählen dazu.

Breits zum 60. Mal werden Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland eingeladen, ihr musikalisches Talent zu präsentieren – egal, ob mit ihrer Stimme oder ihrem Instrument. Eine Fachjury bewertet die musikalischen Leistungen und bietet den jungen Musikern Beratungsgespräche an. Erneut findet der Regionalwettbewerb für die Kreise Höxter, Paderborn und Lippe im Kreis Lippe statt, bevor er dann 2024 weiter nach Paderborn zieht. „Der Kreis Lippe hat, zusammen mit der Stadt Detmold, die große Ehre im 60. Jubiläumsjahr, den größten Musikwettbewerb Deutschlands für Kinder und Jugendliche auszurichten. Dies zeigt uns einmal mehr, welch große Bedeutung die Musik in unserem Kreis und in der Stadt Detmold spielt“, betont Landrat Dr. Axel Lehmann.

2023 ist der bundesweite Wettbewerb ausgeschrieben für die Solo-Kategorien Klavier, Harfe, Gesang, Drum-Set (Pop) und Gitarre (Pop). Ensembles können in den Kategorien Kammermusik für Streichinstrumente, Kammermusik für Blasinstrumente, Kammermusik für gemischte Ensembles (NEU) Akkordeon-Kammermusik und Besondere Besetzungen: Neue Musik teilnehmen.

Die Anmeldung ist online unter www.jugend-musiziert.org möglich. Bewerbungsfrist ist der 15. November 2022. Der Regionalwettbewerb findet wie gewohnt am letzten Januarwochenende vom 28. bis 29. Januar 2023 in der Johannes-Brahms-Musikschule in Detmold statt.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ startet im Januar 2023 in etwa 140 Regionen Deutschlands. Das Vorspielprogramm besteht aus Musik verschiedener Epochen. Je nach Alter und Kategorie dauert das Wettbewerbsvorspiel vor der Jury zwischen 6 und 30 Minuten. Musiziert wird um Punkte und Preise, wer mitmacht, erhält eine Urkunde, in der die erreichte Punktzahl dokumentiert ist. Wer im Regionalwettbewerb mindestens 23 von maximal 25 Punkten erhalten hat und älter als zehn Jahre ist, wird zur nächsthöheren Wettbewerbsebene weitergeleitet und nimmt im März an dem Landeswettbewerb, der in Münster vom 24. bis 28. März 2023 stattfinden wird, teil.

Auf Regional-, Landes-und Bundesebene haben bisher über eine Million Kinder und Jugendliche an den Wettbewerben teilgenommen. Seit 60 Jahren begegnen sich hier musikbegeisterte Kinder und Jugendliche, und viele lebenslange Freundschaften sind entstanden. Bei Jugend musiziert debütierten auch junge Musik-Talente, die inzwischen international gefeierte Musikerinnen und Musiker als Solisten, in Ensembles oder auch in Orchestern oder auch in anderen Musikberufen erfolgreich sind.

Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Deutschen Musikrat. Die Finanzierung der Regionalwettbewerbe liegt in den Händen der Kreise, Städte und Gemeinden.
Die Sparkassen, als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft, engagieren sich ebenfalls seit vielen Jahren bei „Jugend musiziert“. Sie unterstützen den Nachwuchswettbewerb auf allen Wettbewerbsebenen und in vielen Regionen.

Ausrichterin für die Region Detmold-Süd ist in diesem Jahr erneut die Johannes-Brahms-Musikschule in Detmold. Für Fragen steht Jugend-musiziert-Organisatorin Romana Papenkordt per Mail unter jugendmusiziert@paderborn.com oder telefonisch unter 0160-5727878 zur Verfügung.

Auf dem Foto freuen sich Jugend-musiziert-Organisatorin Romana Papenkordt, Nicole Plugge (Kreis Lippe) und Susanne Greschok (Leiterin der Johannes-Brahms-Musikschule) auf viele Anmeldungen.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.