Senioreninformationsdienst Lippe unterstützt auch während der Corona-Pandemie

28. Jan 2021

Normalerweise gehen die Ehrenamtlichen des Senioreninformationsdienstes Lippe (SinfoL) von Haus zu Haus, um mit den Senioren vor Ort ins Gespräch zu kommen. In Zeiten der Corona-Pandemie möchten sie trotz der geltenden Kontaktbeschränkungen ihre Unterstützung anbieten, in erster Linie telefonisch. Sollten die älteren Bürger des Kreises Lippe Fragen oder Sorgen haben, stehen die Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Dies können Fragen oder Sorgen rund um die Corona-Thematik sein, gleichzeitig aber auch Anliegen aus allen anderen Lebenslagen. Insbesondere die Impfungen gegen das Coronavirus beschäftigt die Senioren derzeit. Auch hier bietet der Senioreninformationsdienst Beratung an: Was tun, wenn die Leitungen belegt sind? Darf ich eine Begleitperson mitbringen? Der Senioreninformationsdienst begleitet allerdings keinen zum Impfzentrum und organisiert keinen Fahrdienst nach Lemgo.

Bestehende Angebote von SinfoL gibt es bereits in den Städten und Gemeinden Augustdorf, Schieder-Schwalenberg, Blomberg, Kalletal, Oerlinghausen, Schötmar und Schlangen. Die Senioren vor Ort werden mit Anschreiben über die Möglichkeiten informiert. Alle weiteren können sich an Michaela Flake unter 05231/62-2420 oder Catharina Hempelmann unter 05231/62-2441 wenden.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.