Weitere Sprachpaten gesucht – Kommunales Integrationszentrum möchte zugewanderte Kinder und Jugendliche beim Ankommen in Lippe unterstützen

04. Nov 2021

Zugewanderte Kinder und Jugendliche müssen mit vielen Herausforderungen zurechtkommen: neues Land, neue Schule, neue Gesichter und natürlich eine neue Sprache. Hier setzt das SmiLe Projekt (Sprachbildung mit individuellem Lernerfolg) des Kommunalen Integrationszentrums (KI) des Kreises Lippe an.

„Wir suchen interessierte Menschen, die ehrenamtlich Kinder und Jugendliche beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen möchten“, erklärt Beate Becker, eine der Koordinatorinnen im KI. Diese Ehrenamtlichen treffen sich einmal pro Woche mit einem Kind oder Jugendlichen für eine Stunde, um zusammen zu spielen, zu basteln, vorzulesen oder zu erzählen. „In einer entspannten, Atmosphäre wird den Kindern und Jugendlichen die deutsche Sprache und auch die deutsche Kultur näher gebracht“, ergänzt Koordinatorin Claudia Kloock. Diese Treffen finden in der Regel am Vormittag in der Schule statt, darüber hinaus können aber auch nach den Wünschen der Sprachpaten, Kinder und Jugendlichen andere Orte und Zeiten vereinbart werden. Von der Spielstunde bis zum Nachhilfeunterricht wird, in Präsenz oder online, alles vermittelt, was zur Verbesserung der Sprache und zur Erlangung der individuellen Ziele der Kinder und Jugendlichen weiterhilft. Das SmiLe-Projekt wird von Beginn an durch das Kommunale Integrationszentrum mit freiwillige Schulungen und Treffen begleitet, um die Ehrenamtlichen zu unterstützen, Erfahrungen auszutauschen und das Projekt weiter zu optimieren.

An zwölf lippischen Schulen haben die beiden Koordinatorinnen mittlerweile 16 „Smileys“ vermittelt und freuen sich nun auf neue Sprachpatinnen und -paten, die Lust haben, in dem Projekt mitzuarbeiten und Kinder und Jugendliche beim Start in Deutschland zu unterstützen.

Wer Interesse hat oder sich weiter informieren möchte, kann sich bei Beate Becker unter (0 52 31) 62 1493 oder per E-Mail  sowie bei Claudia Kloock unter (0 52 31) 62 1492 oder per E-Mail melden.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.