Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Informationen für Jagdgenossenschaften

Details

Die Eigentümer der Grundflächen, die zu einem gemeinschaftlichen Jagdbezirk gehören, bilden eine Jagdgenossenschaft. Gemeinschaftliche Jagdbezirke bestehen aus den land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich nutzbaren Grundflächen einer Gemeinde oder einer abgesonderten Gemarkung, die nicht zu einem Eigenjagdbezirk gehören und im Zusammenhang mindestens 150 Hektar umfassen.

In gemeinschaftlichen Jagdbezirken steht das Jagdausübungsrecht der Jagdgenossenschaft zu. Diese verpachtet in der Regel die Jagd an einen oder mehrere Pächter.

Die Jagdgenossenschaft ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und wird vertreten durch den Jagdvorstand, der durch die Genossenschaftsversammlung gewählt wird. Der Jagdvorstand wird für eine Amtszeit von 4 Jahren gewählt.

Für den Fall, dass es keinen Jagdvorstand (mehr) gibt, nimmt der Rat der Gemeinde die Aufgaben der Jagdgenossenschaft (als sogenannter Notvorstand) wahr.

Die Befugnisse und Aufgaben der Jagdgenossenschaft sowie ihre innere Organisation werden unter anderem in einer Satzung geregelt. Beschlüsse einer Jagdgenossenschaft werden ausschließlich von den Jagdgenossen getroffen. Sie bedürfen sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen, als auch der Mehrheit der bei der Beschlussfassung vertretenen Grundfläche.

Eigentümer von Grundflächen, auf denen die Jagd nicht ausgeübt werden darf, gehören der Jagdgenossenschaft nicht an.

Aufsichtsbehörde über die Jagdgenossenschaften ist der Landrat als untere staatliche Verwaltungsbehörde.

Sind Beschlüsse gefasst worden, die gegen geltendes Recht verstoßen oder bei denen Form- oder Verfahrensvorschriften nicht eingehalten wurden, kann der/die Vorsitzende des Jagdvorstands angewiesen werden, den jeweiligen Beschluss zu beanstanden.

Die Satzung sowie deren Änderungen sind der Aufsichtsbehörde zur Genehmigung vorzulegen.
Eine entsprechende Mustersatzung sowie eine Übersicht der alten und neuen Mustersatzung finden Sie unter Downloads verlinkt.

Begriffe im Kontext

11270, Inhaber des Jagdrechts, GJB, Jagdgeld, Jagdgenossen, Jagdrecht, Jagdvorstand, Jagdvorsteher, Landbesitz

Feedback zum Serviceportal

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.