Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Verhaltensprüfung für Hunde

Details

Wir führen Verhaltensprüfungen zur Befreiung von der Maulkorb- und Anleinpflicht durch. Die Verhaltensprüfung ist auch Grundlage für die Beurteilung, ob ein Hund im Einzelfall gefährlich ist.

Ziel der Prüfung ist das Erkennen übersteigerter aggressiver Reaktionen des Hundes. Diese könnten sich in gefährlicher Weise auf Mensch und Tier auswirken und somit eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen. Bei der Verhaltensprüfung handelt es sich nicht um eine Überprüfung des Wesens des Hundes in seiner Gesamtheit.

Im Rahmen der Prüfung beurteilen wir auf einem neutralen Gelände den Gehorsam des Hundes sowie sein Verhalten gegenüber Menschen und anderen Hunden. Dabei wird der Hunde verschiedenen Reizen ausgesetzt, die lebensnahen Alltagssituationen entsprechen.

Begriffe im Kontext

99110009029001, Gefahrhund, gefährlicher Hund, Hundeprüfung, Hundehaltung, Hunderassen, Hundesteuer, Hund halten, Kampfhund, Kampfhundeeigenschaft,, Kreisveterinär, Maulkorbbefreiung, Verhaltenprüfung, Wesenstest, Widerlegung eines Kampfhundeverdachtes

Feedback zum Serviceportal

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.