Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Elterngeld beantragen

Details

Was ist Elterngeld?

Das Elterngeld ist ein Ausgleich für bisheriges Einkommen. Sie bekommen Elterngeld, wenn Sie nach der Geburt weniger oder gar nicht arbeiten, um Ihr Kind in den ersten Monaten zu betreuen. 

Welche Elterngeld-Varianten gibt es?

Das Elterngeld gibt es in drei Varianten: 

  1. Basiselterngeld

  2. ElterngeldPlus

  3. Partnerschaftsbonus

Die Varianten können miteinander kombiniert werden.

1. Basiselterngeld

Basiselterngeld können Sie nur innerhalb der ersten 14 Lebensmonate Ihres Kindes beziehen.

Wissenswertes auf einen Blick:

  • Das Basiselterngeld wird als finanzielle Starthilfe bis zum 1. Geburtstag des Babys gezahlt.

  • Bleibt der andere Elternteil auch für mindestens 2 Monate zuhause, verlängert sich die Zahlung um 2 Monate auf insgesamt 14 Monate.

  • Die Bezugsmonate können zwischen beiden Elternteilen beliebig aufgeteilt werden.

  • Alleinerziehende können bis zu 14 Monate Elterngeld bekommen.

  • Eine Teilzeitbeschäftigung bis zu 32 Wochenstunden ist möglich.

  • Das Basiselterngeld beträgt in der Regel 67 Prozent des durchschnittlichen Nettoverdienstes der letzten 12 Monate, mindestens 300 und höchstens 1.800 Euro monatlich.

2. ElterngeldPlus

Statt 1 Monat Basiselterngeld können Sie auch 2 Monate ElterngeldPlus in Anspruch nehmen. Es ist gedacht für Elternteile, die bald nach der Geburt des Kindes wieder in Teilzeit arbeiten möchten. 

Wissenswertes auf einen Blick:

  • ElterngeldPlus können Sie doppelt so lange erhalten wie das Basiselterngeld.

  • Dafür ist es nur halb so hoch und beträgt zwischen 150 und 900 Euro monatlich.

  • Sie möchten Familie und Beruf vereinbaren und bis zu 32 Stunden pro Woche arbeiten? Dann kann das monatliche ElterngeldPlus genauso hoch sein, wie das monatliche Basiselterngeld mit Teilzeit.

  • ElterngeldPlus ist daher besonders lohnenswert für Eltern, die früh nach der Geburt des Kindes wieder in den Job einsteigen.

3. Partnerschaftsbonus

Der Partnerschaftsbonus ist ein Angebot für Eltern, die sich ihre familiären und beruflichen Aufgaben teilen.

Die Voraussetzungen für den Partnerschaftsbonus sind:

  • Beide Elternteile arbeiten 2 bis 4 Monate gleichzeitig 24 bis 32 Stunden pro Woche und betreuen ihr Kind gemeinsam.

  • So kann die Bezugsdauer um bis zu 4 zusätzliche Monate auf insgesamt 28 Monate verlängert werden.

Wo kann ich Elterngeld beantragen?

Das Elterngeld können Sie bei der örtlichen Elterngeldstelle beantragen. In Nordrhein-Westfalen sind die Kreise und kreisfreien Städte für die Bearbeitung des Elterngeldes zuständig. Die für Sie zuständige Elterngeldstelle finden Sie in der nachstehenden Datenbank. Dort können Sie sich auch beraten lassen. 

Elterngeldstelle finden.

Hinweise

Begriffe im Kontext

99041006017000, Anspruch auf Elterngeld, Beratung, Basiselterngeld, Basis Elterngeld, Basis-Elterngeld, Bundeserziehungsgeld, Elterngeld Plus, Elterngeld beantragen, Elterngeld-Bezug, Elterngeld Informationserteilung, Elterngeld Plus, Elternzeit, Erziehungsgeld, Familiengeld

Feedback zum Serviceportal

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.