Im Notfall für Sie da

Wir sind Träger des Rettungsdienstes im gesamten Kreisgebiet. Unser Aufgabenspektrum umfasst die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle in Lemgo, den Rettungsdienst, den Feuerschutz sowie den Katastrophen-und Zivilschutz. Unsere Leitstelle koordiniert für das gesamte Kreisgebiet die Anrufe der Notrufnummer 112 sowie die Anrufe für den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der 116117.

Verwaltung, Bevölkerungsschutz

Ohne die Verwaltung läuft auch im Bevölkerungsschutz nichts. Neben der Rettungsdienst-Bedarfsplanung, der Konzeption der Rettungsdienst-Ausbildung sowie der Gebührenkalkulation und -abrechnung sind im Bereich der Verwaltung zum Beispiel auch die zukunftsweisenden Themen Digitalalarmierung und Digitalfunk angesiedelt. Hier laufen die Planungen für kreisübergreifende Großbeschaffungen für den Rettungsdienst im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit mit den Kreisen Höxter und Paderborn zusammen. Außerdem fällt das Qualitätsmanagement in den Aufgabenbereich der Verwaltung.

Ihre Ansprechperson:

Feuerschutz- und Rettungsleitstelle

365 Tage im Jahr rund um die Uhr koordiniert die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle des Kreises Lippe in Notsituationen Hilfe. Wählen Anrufer in Lippe die 112, landen sie automatisch in der Leitstelle am Feuerwehraubildungszentrum in Lemgo. Die Disponenten in der Leitstelle alarmieren die erforderlichen Einsatzkräfte des Rettungsdienstes oder der Feuerwehr. Darüber hinaus nehmen die Mitarbeitenden in der Leitstelle die Anrufe des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes unter der 116 117 entgegen und koordinieren das weitere Vorgehen.

Ihre Ansprechperson:

Rettungsdienst

Wenn es um die schnelle Rettung im Notfall oder um den notwendigen Transport ins nächste Krankenhaus geht, sind wir für Sie da. Die Rettungsdienst-Mitarbeiter des Kreises Lippe, des Malteser Hilfsdienstes, der Johanniter-Unfall-Hilfe und der Feuerwehr Detmold sind mit Erfahrung und moderner Ausrüstung an 15 Standorten der Rettungs- und Krankentransport-Wachen und an drei Notarzt-Standorten in Lippe vor Ort – und jederzeit einsatzbereit.

Ihre Ansprechperson:

Feuerwehrausbildungszentrum, Katastrophenschutz, Zivilschutz

Im Einsatz muss man die richtige Entscheidung manchmal in Sekunden treffen. Das geht deutlich leichter, wenn man gut vorbereitet ist. Darum geht es in unserem Feuerwehrausbildungszentrum in Lemgo: Hier werden Feuerwehrleute, Helfer und Retter aus Lippe und darüber hinaus umfassend geschult und für tägliche und nicht alltägliche Herausforderungen gerüstet. Atemschutzübungsstrecke, Brandsimulationsanlage, E-Learning-Programme und bestausgestattete Schulungsräume stehen im Feuerwehrausbildungszentrum zur Verfügung.

Nicht nur unsere Helfer müssen im Einsatz Höchstleistungen bringen. Auch Ausrüstung und Fahrzeugen wird alles abverlangt. Atemschutzgeräte, Schläuche und Fahrzeuge werden hier regelmäßig auf ihre Funktionalität überprüft.

Katastrophen können wir nicht verhindern, aber Krisen managen. Großschadensereignisse oder umgangssprachlicher „Katastrophen“ sind glücklicherweise selten. Kommt es zu einem solchen Ereignis mit vielen (lebensbedrohlich) Verletzten oder erheblichem Sachschaden, brauchen Städte und Gemeinden oftmals Unterstützung. Dann ist es Sache des Bevölkerungsschutzes, die groß angelegte Hilfe zu koordinieren und zu leiten. Der Kreis ist nicht nur für den Bevölkerungsschutz in Katastrophenfällen, sondern auch für den Zivilschutz im Verteidigungsfall zuständig.

Ihre Ansprechperson:

Kreisbrandmeister

Der Kreistag bestellt regelmäßig einen Kreisbrandmeister, der in Abstimmung mit den 16 Feuerwehren in Lippe vorgeschlagen wird. Seit April 2020 nimmt Wolfgang Kornegger dieses Amt für den Kreis Lippe wahr:

Die Rettung für Lippe

Weitere Informationen zum Bevölkerungsschutz in Lippe finden Sie hier:

Kontakt

Feuerwehrausbildungszentrum
Blomberger Weg 60
32657 Lemgo

Leitstelle:
Telefon 05261/6660-0
nflppschtzd

M. Haase
Fachdienstleitung
Blomberger Weg 60
32567 Lemgo

Aktuelle Meldungen

Unsere Themen und Projekte

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.