"Kein Abschluss ohne Anschluss"

Kommunale Koordinierungsstelle Schule-Beruf - "Kein Abschluss ohne Anschluss"

Das Landesvorhaben "Kein Abschluss ohne Anschluss –Übergang Schule-Beruf in NRW" richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen, im Übergangssystem sowie an Jugendliche am Beginn ihrer Berufsausbildung. Das Programm soll Angebote und Maßnahmen im Übergangsgeschehen Schule-Beruf strukturieren und systematisieren. Nach einem gestuften Grundmodell nehmen Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Maßnahmen der Berufsorientierung (wie Potenzialanalyse, Portfolioinstrument, Berufsfelderkundung und Praxiskursen) teil.

Projektziel

Den Jugendlichen soll der Übergang von der Schule in ein individuell passendes Angebot erleichtert werden, indem sie ihre Interessen, Stärken und Fähigkeiten einschätzen lernen, aus der Vielfalt an Berufsfeldern und Berufen einen Teil kennengelernt und erprobt haben und Möglichkeiten erhalten haben, sich in ihren persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Die berufsorientierenden Maßnahmen als Paket sollen die Ausbildungsreife der Jugendlichen erhöhen und das Interesse an einer dualen Ausbildung wecken.

Kontakt

Lippe Bildung eG - Kommunale Koordinierungsstelle Schule - Beruf

Herr D. Menzel
Telefon: 05261/7080 815
Mail an Herrn Menzel

WEITERE PROJEKTE

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.