Beihilfe

Aufgabe der Beihilfestelle ist die Gewährung von Beihilfen in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen sowie Anerkennungsverfahren für stationäre Reha-Maßnahmen, Kuren und Psychotherapien.
Neben den Mitarbeitenden und Versorgungsempfängern einiger Kommunen und unserer Verwaltung wird auch ein Teil der Landesbediensteten (Lehrer und Polizisten) betreut.
Außerdem betreut die Beihilfestelle im Wege der interkommunalen Zusammenarbeit auch die Beihilfeberechtigten des Kreises Herford.

Wissenswertes

Beihilfen im Sinne der Beihilfenverordnung NRW sind unterstützende Fürsorgeleistungen des Dienstherrn zum teilweisen Ausgleich der in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen entstehenden Kosten. Rechtsgrundlagen sind die Verordnung über die Gewährung von Beihilfen in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen (BVO) und die hierzu ergangenen Verwaltungsvorschriften sowie die Gebührenordnung für Zahnärzte und Ärzte in den jeweils geltenden Fassungen. Beihilfeberechtigt sind unter anderem Beamte, Ruhestandbeamte, Verwitwete und Anwärter, solange sie Dienstbezüge, Anwärterbezüge, Ruhegehalt oder Witwergeld erhalten.

Rechtliche Grundlagen

  • Beihilfenverordnung NW (BVO NW)
  • Beihilfenverordnung für Tarifbeschäftigte (BVOTb)
  • ergänzende Verwaltungsverordnungen und Verwaltungsvorschriften
  • Landesbeamtengesetz (LBG)
  • Landesbesoldungsgesetz (LBesG)

Besonderheiten

Nutzen Sie den Antrag in langer Form nur bei Änderungen oder als Erstantrag. Für alle anderen Fälle reicht der Kurzantrag aus. Tarifbeschäftigte nutzen bitte immer den Langantrag.

Info

Benötigte Unterlagen:

Für die Beantragung der Beihilfe reichen Sie bitte

  • den entsprechenden Antrag auf Gewährung einer Beihilfe ausgefüllt und unterschrieben
  • mit den dazugehörigen Rechnungen

bei der Beihilfestelle des Kreises Lippe ein. Es entstehen keine Gebühren.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.