Abwasserbeseitigung

Abwasser im Sinne des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) ist das durch häuslichen, gewerblichen, landwirtschaftlichen oder sonstigen Gebrauch in seinen Eigenschaften veränderte Wasser und solches das sich mit diesem vermischt. Auch Niederschlagswasser von bebauten oder befestigten Flächen zählt gemäß dem Wasserhaushaltsgesetz zu Abwasser.

Die Abwasserbeseitigung, also das Sammeln, Fortleiten, Behandeln oder weiteres ist somit eine wichtige Aufgabe in unserem alltäglichen Leben. Diese Aufgaben werden zu einem großen Teil von den Städten und Gemeinden wahrgenommen in dem anfallendes Abwasser über die öffentliche Kanalisation einer Kläranlage zugeführt oder Niederschlagswasser in ortsnahe Oberflächengewässer eingeleitet wird.
Bei Kleinkläranlagen oder Indirekteinleitern ist hingegen für den Bau und Betrieb einer solchen Anlage grundsätzlich eine wasserrechtliche Erlaubnis bei der unteren Wasserbehörde des Kreises Lippe zu beantragen.

Info

Die Untere Wasserbehörde setzt das Projekt federführend um.

weitere themen und projekte

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.