Digitale Infrastruktur

Infrastruktur ist Grundlage für die Digitalisierung

Die digitale Infrastruktur ist der Teil der Telekommunikations-Infrastruktur, der digitale Dienste und netzbasierte Geschäftsmodelle ermöglicht. Sie ist Grundlage für die Digitale Transformation und Digitalisierung in der Wissensgesellschaft und zu einem der wichtigsten Wettbewerbsfaktoren für Wirtschaft und Wissenschaft geworden.

Eine Grundversorgung mit Breitbandzugang wird von den Bürgerinnen und Bürgern zunehmend als Aufgabe der staatlichen Daseinsvorsorge gesehen. Stromnetze und eine sichere, flächendeckende Versorgung mit elektrischer Energie sind als Kritische Infrastruktur unverzichtbare Voraussetzung für das Funktionieren der digitalen Infrastruktur.

Für den Ausbau der digitalen Infrastruktur kann der Kreis Lippe bei den Glasfaser- und Mobilfunknetzen, dem öffentlichen WLAN und dem LoRaWAN aktiv werden.

Kreisweiter Breitbandausbau

Ob im privaten, gewerblichen oder öffentlichen Bereich – Breitbandtechnologie auf Basis von Glasfasernetzen stellt die Grundlage für eine zukunftsfähige digitale Gesellschaft dar und ist einer der bestimmenden Standortfaktoren.

Nach vorsichtigen Schätzungen von Breitband NRW sind für Lippe rund 100 Millionen Euro für den vollständigen Glasfaserausbau aller 162.200 Haushalte erforderlich (Quelle: MICUS 2015). Angesichts dieses erheblichen Investitionsbedarfs sind Breitbandförderprogramme fundamental für die infrastrukturelle Weiterentwicklung des Kreises Lippe. Um diesen Ausbau der digitalen Infrastruktur weiter zu verfolgen, hat sich der Kreis Lippe erfolgreich um Fördermittel beworben: Nun wird der Ausbau mit Mitteln aus den Förderaufrufen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen zur Errichtung eines nachhaltigen sowie zukunfts- und hochleistungsfähigen Breitbandnetzes (Next Generation Access-Netz ) in den bislang unterversorgten Gebieten gefördert.

Mit Beschluss der Politik und der Absichtserklärung der lippischen Kommunen wird seit 2010 der kreisweite Breitbandausbau vom Kreis Lippe zusammen mit der Stadt Detmold koordiniert. Das bedeutet, dass die begleitenden Schritte in den Verfahren zentral in der Kreisverwaltung und der Stadt Detmold erledigt werden. Trotzdem gilt weiterhin, dass die Unterschrift auf dem Förderantrag von der jeweiligen Kommune geleistet wird.

Die Förderprojekte:

Im Zeitraum von 2010 bis Ende 2016 sind rund 110 Förderprojekte angestoßen und umgesetzt worden. Unsere Förderprojekte im Überblick: 

Info

Die Stabsstelle Digitalisierung kümmert sich um das Thema Digitale Infrastruktur:

Was sich außerdem rund um Digitalisierung tut, finden Sie in unserem Themenbereich Digitalisierung:

Nutzbarmachung Mobilfunktechnologie für den Bürger und die Region

Im Kern geht es vom Individuum ausgehend die technischen Fortschritte sinnvoll zu nutzen.

Darin liegt ein Großteil der Kunst der digitalen Transformation. Nicht jeder hat die Wahrnehmung mitgenommen zu werden. Die Abwägung von Schritten in die eine oder andere Richtung und die Bewertung von Entwicklungen bedingen aber die Kenntnis in der Sache selbst. Daher befasst sich der Kreis Lippe mit dem Thema Mobilfunk als wichtigen Bestandteil der digitalen Infrastrukturüberlegungen des Kreises Lippe.

Weitere Informationen:

WLAN

WLAN im öffentlichen Bereich sind inzwischen in Städten und Gemeinden auf der ganzen Welt vorzufinden. Zumeist werden Innenstadtlagen, Verkehrsknotenpunkte, öffentliche Gebäude und Kultureinrichtungen mit WLAN-Technik ausgestattet.

WLAN Installationen allein sorgen noch nicht für eine smarte, digitale Stadt. Vielmehr ist der gezielte Einsatz von Drahtlosnetzen ein Baustein im Rahmen moderner, kommunaler digitaler Infrastruktur und kann Wegbereiter digitaler Dienste sein. Öffentliche WLAN bieten speziell im Rahmen der Chancengleichheit im Rahmen der Digitalisierung Nutzen für Menschen, die keine Mobilfunkflatrate haben aber auch für Gebiete im ländlichen Raum, die unzureichend mit Mobilfunknetzen versorgt sind. Gleichzeitig besteht mit einer größeren Menge an Netzzugängen die Chance, die Digitalkompetenz langfristig zu steigern, denn viele Anwendungen basieren auf einem Netzzugang. Auch Touristen, welche sich den Kreis Lippe auserwählt haben , erwarten heute schnelle Netzzugänge. Ein öffentliches WLAN steigert folglich die Attraktivität der Kommunen.

Den Kreis Lippe begleitet die Realisierung in seinen Gebäuden. Oft geht der WLAN Ausbau in Zusammenhang mit Projekten einher und ergänzt so die Netzstruktur. Die Umsetzung in den lippischen Kommunen erfolgt dort eigenverantwortlich.

Kooperationspartner

Themen und Projekte

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.