18.03.2020

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Lippe (Stand: 18.03.2020, Uhrzeit: 12 Uhr):
Über 100 Coronafälle im Kreis Lippe

Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 107 bestätigte Coronafälle – damit sind 20 weitere Infektionen bekannt. Aktuell sind damit 106 Personen infiziert.

 

Anrufe zu Corona

Zurzeit gehen über die Notrufnummern 112 und 110 auch viele medizinischen Nachfragen oder allgemeine Anfragen rund um den Coronavirus ein. Der Kreis Lippe weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass diese Nummern nur im absoluten Notfall angerufen werden dürfen, wenn ein Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst notwendig erscheint. Blockierte Notrufnummern erschweren sonst eine zügige Hilfeleistung. Viele Fragen rund um Corona beantwortet der Kreis Lippe stattdessen auf seiner Website www.kreis-lippe.de.   

 

Verteilung der Zuständigkeiten

Die Minister und Staatssekretäre kündigten in den letzten Tagen bei Pressekonferenzen der Bundesregierung oder Landesregierung immer wieder Maßnahmen an, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Dazu gehörten das Veranstaltungsverbot oder die Schließung von Einrichtungen. Das sieht in der Praxis so aus: Das zuständige Ministerium des Landes NRW erarbeitet einen Erlass und verteilt diesen über die Bezirksregierung. Von dort gelangen die Erlasse über den Kreis Lippe zu den 16 Städten und Gemeinden. „Überwiegend sind nun die örtlichen Ordnungsbehörden der Kommunen für die Umsetzung verantwortlich und müssen einzelne Regelungen für ihr jeweiliges Stadt- oder Gemeindegebiet aufstellen“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann. Inhaltlich ist der Handlungsspielraum der Städte und Gemeinden jedoch eng begrenzt. Sie sind verpflichtet, die jeweiligen Erlasse des Landes in Gänze umzusetzen.  

 

Fahrzeiten von Taxiunternehmen

Die Straßenverkehrsbehörde des Kreises Lippe hat die Taxiunternehmen im Kreis zeitlich befristet von ihrer 24-stündigen Betriebspflicht entbunden. Ab sofort sind Nachtfahrten für Taxen nicht mehr verpflichtend.

Das Angebot für Taxifahrten wird in der Zeit von 6 bis 20 Uhr jedoch weiterhin bestehen bleiben.

 

Abfallwirtschaft

Die Abholung von Sperrmüll wird für das gesamte Kreisgebiet ab Donnerstag, 19. März, bis auf weiteres eingestellt. Die Sperrmüllannahme der Arbeitsgemeinschaft Arbeit gGmbH (AGA), Im Fliegerhorst 17+19 in Detmold, bleibt ebenfalls bis auf weiteres geschlossen. Sperrmüllanmeldungen werden über die Online-Anmeldung unter www.aga-detmold.de oder per Mail unter sperrmuell@aga-detmold.de weiterhin entgegengenommen, eine Terminvergabe erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit wird dringend darum gebeten, ab Donnerstag, 19. März, keinen Sperrmüll mehr zur Abholung bereit zu stellen oder auf öffentlichen Flächen zu lagern. 

 

Corona-Informationen online

Aufgrund eines enormen Anruferaufkommens unter der 116117 und der Infonummer des Gesundheitsamts unter der 05231 62-1100 weist der Kreis noch einmal darauf hin, dass ein Großteil der Fragen auf den Internetseiten des Kreises Lippe unter www.kreis-lippe.de und des Landes NRW unter  www.land.nrw/corona beantwortet wird. Wer die Möglichkeit hat, sich online zu informieren, sollte zunächst diesen Weg gehen. Medizinische Anliegen können weiter telefonisch vorgebracht werden.