13.05.2019

„Lerntheater Energiesparen“ – Friedhelm Susok tourt durch die lippischen Grundschulen

Klimaschutz ist derzeit in aller Munde. Ein wichtiger Bestandteil davon ist der verantwortliche Umgang mit Energiequellen. Wie einfach Energiesparen mitunter funktioniert und wie genau jeder einzelne damit einen Beitrag für ein besseres Klima leisten kann, präsentiert Friedhelm Susok zurzeit wieder an zahlreichen lippischen Grundschulen, wie auch der Grundschule Schötmar Wasserfuhr. Organisiert wird der Unterricht vom Kreis Lippe, den lippischen Stadtwerken und Versorgungsbetrieben sowie der Umweltstiftung. „Wir sind stolz darauf, dass unser Energie-Unterricht beim Großteil der Grundschulen seit so vielen Jahren zur festen Einrichtung gehört“, erläutert Tobias Priß, Projekt-Koordinator beim Kreis Lippe. „Dabei wird das Programm jedes Jahr ein wenig weiterentwickelt, gerade auch um Anregungen und Feedback der Schulen zu berücksichtigen.“

Den Auftritt an der Grundschule Schötmar Wasserfuhr verfolgten knapp einhundert Schüler. Für Schulleiter Thomas Grundmann war es eine Selbstverständlichkeit, das Angebot bereits zum dritten Mal wahrzunehmen: „Uns ist es wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler den verantwortungsvollen Umgang mit Energie frühzeitig erlernen und damit auch für den Klimaschutz in einer guten Weise sensibilisiert werden. Das Lerntheater ist für dieses Ziel ein wichtiger und bewährter Baustein.“

 Energiesparunterricht 2019

Die Schüler der Grundschule Schötmar Wasserfuhr, die Vertreter der Stadtwerke und Versorgungsbetriebe sowie Projekt-Koordinator Tobias Priß (hinten, 2.v.l.) und Schulleiter Thomas Grundmann (hinten, 1.v.r.) freuen sich auf den Energieunterricht mit Friedhelm Susok (vorne, 1.v.l.).

Inhalte des Energiesparunterrichts

Gemeinsam mit seinem Team von FS Infotainment nimmt Susok Dritt- und Viertklässler aus der Region mit auf eine Reise vom Urknall bis in die Gegenwart. Dabei vermittelt er mit viel Witz Informationen zum Thema Energiesparen. „Woher und wie die Energie eigentlich zu uns kommt und auf welche aufwändige Weise sie erzeugt werden muss, das ist Schülern oft gar nicht klar“, macht Susok deutlich. Interaktive, multimediale Elemente sollen den Kindern daher zeigen, warum es etwa sinnvoll ist, die Heizung mal einen Grad runterzustellen. „Großen Wert legen wir mit unserem Erlebnisunterricht darauf, dass die Schüler mit einbezogen werden, Spaß haben und auf diese Weise emotional lernen“, ergänzt er.

Damit die Kinder das Gelernte mit Freunden und der Familie teilen können, sind die Unterrichtsmaterialien um ein Plakat erweitert worden. Dieses bietet, neben dem in der Veranstaltung gezeigten Energiesparhaus zum Ausmalen, Informationen und Quizfragen.

Susok ist mit seinem Team von FS Infotainment bereits zum sechsten Mal im Lipperland unterwegs. Aktuell moderiert er drei Wochen lang an 25 Schulen den Energiesparunterricht. Beauftragt ist er vom Kreis Lippe, den Blomberger Versorgungsbetrieben und den Stadtwerken Bad Salzuflen, Detmold, Lage, Lemgo und Oerlinghausen sowie der Umweltstiftung Lippe, die das Projekt zur Energie-Sensibilisierung seit vielen Jahren gemeinsam finanzieren.

Die Energie-Tour dauert noch bis zum 22. Mai. Weitere Information gibt es unter www.klimapakt-lippe.de.