26.07.2019

„Urgestein der Leichtathletik“ – Dieter Denecke erhält das Verdienstkreuz

Durch sein langjähriges Engagement, vor allem im sportlichen Bereich, hat Dieter Denecke anerkennenswerte Verdienste erworben. Im Rahmen einer Feierstunde nahm er deshalb jetzt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Landrat Dr. Axel Lehmann entgegen. „Sie haben sich in herausragender Weise über 50 Jahre als Trainer, als Vorstandsmitglied und als Sportorganisator engagiert und waren jahrzehntelang eine tragende Säule des Kampfrichterwesens“, betonte Lehmann in seiner Laudatio.

Urgestein der Leichtathletik - Verdienstkreuz für Dieter Denecke

Auszeichnung für besonderes Engagement im sportlichen Bereich: Lages Bürgermeister Mathias Kalkreuter, Hille Denecke, Würdenträger Dieter Denecke und Landrat Dr. Axel Lehmann (von links). Foto: Kreis Lippe

 

Das Herz schlägt für die Leichtathletik

Seit Ende der 1950er Jahre ist Dieter Denecke Mitglied der Turngemeinde (TG) Lage von 1862 e. V. Er gehörte 1963 zu den Gründungsmitgliedern der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Lage, die durch die Zusammenlegung der Leichtathletikabteilungen der Sportvereine SUS Lage und TG Lage entstanden war. Die LG Lage ist die älteste Leichtathletik-Gemeinschaft Deutschlands und fusionierte im Laufe der Jahre zur LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen e. V. Von 1969 bis 1999 fungierte Denecke als Leichtathletik-Kampfrichterobmann für die Fußball- und Leichtathletik(FuL)-Kreise Detmold und Lemgo. Von 1986 bis 2001 war er zudem Leichtathletik-Obmann des Kreis-Leichtathletik-Ausschusses Lippe.

Dieter Denecke setzte sich besonders für regelmäßige Schulungen der Kampfrichter ein, sodass die Qualifikation der lippischen Kampfrichter ein hohes Niveau erreichte. Nur dadurch war es möglich, im Stadion Werreanger in Lage nationale und internationale Großveranstaltungen durchzuführen. Von 1978 bis 2008 fanden in Lage insgesamt dreißig Großveranstaltungen – unter anderem deutsche Meisterschaften und Länderkämpfe mit Weltklasseathleten – statt. Als Leiter des Kampfgerichts war Dieter Denecke verantwortlich für die Durchführung aller Leichtathletik-Veranstaltungen im Stadion Werreanger. Höhepunkt dieser Wettkämpfe war der Mehrkampf-Europacup im Jahr 1996, in dessen Rahmen der Würdenträger auch für die gesamte Wettkampforganisation zuständig war.

Als 2013 der Vorsitzende der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen verstarb, übernahm Dieter Denecke dessen U20-Jugendgruppe, die er bis 2018 trainierte und betreute. Seinen großen Erfahrungsschatz gab er an die jüngeren Athleten weiter und bereitete sie so leistungsorientiert für Wettkämpfe vor.

Zudem begleitete der Lagenser 30 Jahre lang ehrenamtlich die Ski-Klassenfahrten der achten Klassen des Gymnasiums der Stadt Lage nach St. Johann im Pongau in Österreich. Als ausgebildeter Skilehrer und durch sein pädagogisches Geschick war er sowohl bei den Schülern als auch bei den begleitenden Lehrkräften sehr beliebt.

Für sein Engagement im sportlichen Bereich erhielt Denecke unter anderem die Ehrennadel in Gold des Deutschen Leichtathletik Verbandes Westfalen und die Kampfrichtermedaille in Gold des Fußball- und Leichtathletik Verbandes Westfalen.