27.08.2019

„Wohnungsführerschein“ vermittelt Grundlagen zum Thema Wohnen – Kreis Lippe bietet weitere Seminare an

Wohnraum ist auch auf dem lippischen Wohnungsmarkt knapp. Um Mietenden den Schritt in die erste eigene Wohnung zu erleichtern und ihnen die Möglichkeit zu geben, aus der Vielzahl an Bewerbern herauszustechen, hat sich eine Kooperation aus verschiedenen Experten gegründet. Unter der Federführung des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Lippe (KI) wurde gemeinsam der „Wohnungsführerschein für ALLE in Lippe“ ins Leben gerufen. Der nächste Durchgang startet am Dienstag, 10. September, im Kreishaus in Detmold.

Die fünf Module, die unabhängig voneinander besucht werden können, vermitteln den Teilnehmenden wichtige Grundlagen zu Themen rund ums Wohnen wie Rechte und Pflichten eines Mieters, Verhaltensregeln in der Wohnung und Nachbarschaft, Reduzierung der Nebenkosten oder umweltgerechte Entsorgung. Der Wohnungsführerschein soll zudem Vermietern ein sicheres Gefühl bei der Auswahl von Bewerbern geben und gleichzeitig den Bewerbern zu reellen Chancen auf dem Wohnungsmarkt verhelfen.

Bei den einzelnen Terminen der Module informieren Experten auf dem jeweiligen Gebiet zum Thema, zum Beispiel von der Verbraucherzentrale, der Wohnbau Detmold oder der Abfallbeseitigungs-GmbH Lippe. Die Teilnahme an den Modulen wird auf einer Stempelkarte festgehalten, die bei der Wohnungssuche den potenziellen Vermietern vorgelegt werden kann.

Die Kooperationspartner haben sich aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammengefunden. „Mir war es besonders wichtig, auch Wohnungsgeber mit ins Boot zu holen, deshalb freue ich mich sehr, dass sich die Wohnbau Detmold und Handwerksbau AG aktiv an dem Projekt beteiligen“, erklärt Linda Heidenreich, Mitarbeiterin im KI und Projektkoordinatorin. Es sei zudem von Anfang an klar gewesen, dass sich der Wohnungsführerschein an alle Interessierten richten sollte: „Beim Bezug der ersten eigenen Wohnung kommen bei allen Menschen Fragen auf, unabhängig von Alter oder Herkunft.“

Neben den fachlichen Experten beteiligen sich auch einige Kommunen an dem Projekt. Langfristig sei es wünschenswert, den Wohnungsführerschein über das Jahr verteilt auch außerhalb von Detmold anbieten zu können, so Linda Heidenreich.

Der nächste Durchgang des „Wohnungsführerscheins für ALLE in Lippe“ startet am Dienstag, 10. September um 17 Uhr, im Kreishaus in Detmold. Jedes Modul dauert 1,5 Stunden und ist auf maximal 15 Teilnehmer begrenzt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen zu den einzelnen Modulen sind bis zum 8. September unter www.willkommen-in-lippe.de/wohnungsfuehrerschein möglich. Hier gibt es auch weitere Informationen zu dem Format. Für Fragen steht außerdem Linda Heidenreich vom KI unter l.heidenreich@kreis-lippe.de zur Verfügung.