11.06.2013

Abschluss Abitur – und jetzt? – Regionale Partner informieren über aktuellen Stand auf dem Ausbildungsmarkt

Abitur – und jetzt? Diese Frage stellen sich aktuell noch viele der jungen Menschen, die in diesem Jahr die allgemeine Hochschulreife gemacht haben. Studium, duale Ausbildung, Höhere Handelsschule, Freiwilligendienst, Praktikum oder Auslandsaufenthalt – es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Anschlussmöglichkeiten.

Allerdings suchen wegen des doppelten Abiturjahrgangs allein in Lippe etwa 1000 Abgangsschüler mehr als üblich eine berufliche Perspektive. Die regionalen Partner haben diese Herausforderung früh erkannt und bereits zahlreiche ergänzende Angebote für Studium oder Ausbildung geschaffen. So plant der Kreis Lippe z. B., an den Berufskollegs je nach Bedarf bis zu 100 zusätzliche Berufsfachschul-plätze  im Bereich Wirtschaft/Verwaltung sowie Soziales/Gesundheit anzubieten.

Eine Abfrage bei den Abiturienten hat aber ergeben, dass viele noch nicht wissen, wie es im Herbst für sie beruflich weitergehen soll. Landrat Friedel Heuwinkel rät daher: „Wer noch unsicher ist, der sollte jetzt die Chance nutzen, sich noch einmal eingehend über die unterschiedlichen Alternativen zu informieren.“ Hierzu besteht am Dienstag, 18. Juni, ab 14 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg (Mensa) die Möglichkeit: Dort werden Vertreter  vom Kreis Lippe, Berufskollegs, Chance Ausbildung Lippe e.V., Agentur für Arbeit, IHK Lippe zu Detmold und Handwerkskammer OWL über den aktuellen Stand auf dem Ausbildungsmarkt informieren. Interessenten können hier auch Termine für eine persönliche Beratung vereinbaren.

Da die räumlichen Kapazitäten begrenzt sind, bitten die Organisatoren um eine Anmeldung bis Freitag, 14. Juni,  an c.otto@kreis-lippe.de.