11.05.2020

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Lippe (Stand: 11.05.2020): Anträge auf ALG II steigen – Jobbörse kann Abhilfe schaffen

Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 737 bestätigte Coronafälle. 602 Personen sind wieder genesen. 29 Personen sind verstorben. Somit sind aktuell 106 Personen in Lippe mit dem Coronavirus infiziert. Da am Sonntag keine neuen Infektionszahlen ausgewertet wurden, entsprechen diese den Zahlen des Vortags. Seit dem 6. März wurden bisher 12.336 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen.

Die Folgen der Corona-Pandemie sind auch beim Jobcenter Lippe unverkennbar: Seit Mitte März lässt sich ein deutlicher Anstieg der Antragszahlen auf Arbeitslosengeld II feststellen. Teilweise haben sich die Neuanträge pro Woche verdoppelt. Wurden Anfang März noch 90 Anträge gestellt, waren es zwei Wochen später knapp 200. Gründe für die Hilfebedürftigkeit sind durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise eintretende Arbeitslosigkeit ohne oder mit nicht ausreichendem Anspruch auf Arbeitslosengeld I, Kurzarbeitergeld und Selbstständige, deren Selbstständigkeit noch nicht so gefestigt war, sodass Krisenzeiten finanziell länger überbrückt werden könnten. „Es ist davon auszugehen, dass ca. 450 Neuzugänge kausal mit der Krisensituation zusammenhängen“, berichtet Landrat Dr. Axel Lehmann.

Auch auf den Sozialen Arbeitsmarkt in Lippe hat die aktuelle Situation deutliche Auswirkungen: „Zwar sind bisher keine übermäßigen Kündigungen zu verzeichnen, dennoch ist die Besetzung von Stellen im Rahmen der Eingliederung von Langzeitarbeitslosen aktuell deutlich gehemmt“, weiß der Landrat.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen hat das Jobcenter seit Mitte März 183 Menschen in Arbeit gebracht, vorwiegend in systemrelevanten Bereichen wie Verkauf, Lager, in Pflegeberufen oder als Produktionshelfer.

Durch die bis Anfang Mai bestehenden Kontaktbeschränkungen war eine persönliche Betreuung von Arbeitgebern und arbeitsuchenden Leistungsberechtigten nicht möglich. Gleichwohl bestanden und bestehen auch weiterhin Arbeitskräftebedarfe insbesondere in systemrelevanten Branchen. Mit einer Jobbörse im Internet hat das Jobcenter Lippe ein zusätzliches Unterstützungsangebot für Arbeitgeber und Arbeitsuchende aufgebaut, in dem beide schnell und unkompliziert zueinander finden.

Arbeitgeber gelangen über die Internetseite des Jobcenters Lippe unter www.jobcenter-lippe.de direkt zur Stellenbörse und können dort ihr Job-Angebot aufgeben – unabhängig von den Erreichbarkeitszeiten des Jobcenters.

Das Gleiche gilt für Arbeitssuchende. Bewerber können sich schnell, direkt und ohne Zwischenschaltung des Jobcenters mit den Arbeitgebern in Verbindung setzen, da die Kontaktdaten der Arbeitgeber in der Regel im Stellenangebot veröffentlicht werden. Somit werden Stellenbesetzungen auch sehr kurzfristig ermöglicht. Parallel dazu können sich Arbeitgeber auch in der Online-Bewerberbörse des Jobcenters Lippe jederzeit über potentielle Kandidaten für vakante Stellen informieren.

Der Arbeitgeberservice des Jobcenters betreut zusätzlich jedes Angebot eng, vermittelt bei Bedarf passende Bewerber und berät über potenzielle Fördermöglichkeiten.

 

Statistik der Coronafälle: Zahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Lippe

Stand: 11. Mai 2020

2020-05-11 Corona Fälle Kreis Lippe und Kommunen_02