13.03.2020

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Lippe (Stand: 13.03.2020, Uhrzeit: 10:30 Uhr):
Eine weitere infizierte Person im Kreis Lippe

Im Kreis Lippe gibt es 32 bestätigte Coronafälle – damit ist eine neue Infektion bekannt.

Die Ausländerbehörde der Stadt Detmold in der Wittekindstraße 7 ist ab Freitag, 13. März 2020, für 14 Tage geschlossen. Hintergrund dafür ist ein bestätigter Coronafall unter den Mitarbeitenden der Ausländerbehörde. Bürgerinnen und Bürger, die die Ausländerbehörde der Stadt Detmold aufsuchen möchten, werden daher gebeten, sich in dringenden aufenthaltsrechtlichen Angelegenheiten an die Ausländerbehörde des Kreises Lippe zu wenden per Telefon unter 05231/623780 oder per Mail unter auslaenderamt@kreis-lippe.de.

 

Über das Verhalten bei Corona-Symptomen:

Aktuelle Entwicklungen sowie bestätigte Informationen werden auf der Internetseite www.kreis-lippe.de im Newsticker auf der Startseite sowie direkt unter https://tinyurl.com/kreislippeticker veröffentlicht. Für Personen, die vermuten, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben und Rückkehrer aus Risikogebieten gilt, sich bei grippeartigen Symptomen zunächst telefonisch an den Hausarzt oder außerhalb der Sprechstunden an die 116117 zu wenden. Zudem hat das Gesundheitsamt Lippe eine Informationshotline unter 05231/62-1100 geschaltet. Die Akteure entscheiden das weitere Vorgehen und auch, ob eine Vorsprache im Diagnosezentrum oder Einweisung in das Klinikum Lippe notwendig ist. Daher ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus von Besuchen oder telefonischen Anfragen an das Klinikum abzusehen.

 

Über das Diagnosezentrum:

Das Diagnosezentrum hat keine festen Öffnungszeiten, sondern ist über eine verbindliche Terminvergabe organisiert. Daher der wichtige Hinweis: Eine Anmeldung über die 116117 oder 05231/ 62-1100 ist zwingend notwendig. Personen ohne eine vorherige Anmeldung werden nicht im Diagnosezentrum untersucht.