20.05.2020

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Lippe (Stand: 20.05.2020): Öffnungszeiten des Diagnostikzentrums

Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 740 bestätigte Coronafälle – damit ist keine weitere Infektion bekannt. 675 Personen sind wieder genesen, drei mehr als noch am Vortag. 29 Personen sind verstorben. Somit sind aktuell 36 Personen in Lippe mit dem Coronavirus infiziert. Seit dem 6. März wurden bisher 13.061 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen.

Ist Lippe bald coronafrei? Diese Erwartung lässt sich aus den Trends der vergangenen Tage ableiten. Wenige neu infizierte Personen sowie immer mehr genesene Lipper sorgen für nur noch 36 aktive Fälle im Kreisgebiet. Die mobilen Teams und die Mitarbeiter im Diagnostikzentrum in Detmold mussten deutlich weniger Menschen anhand des Testschemas untersuchen. „Es ist jedoch zu früh auf Abstandsgebote, Kontaktbeschränkungen und Hygieneregeln zu verzichten. Es ist unklar, wie viele Menschen das Virus symptomfrei und damit unwissentlich in sich tragen“, betont Landrat Dr. Axel Lehmann. Auf die positive Gesamtentwicklung wird dennoch reagiert: Die Dienstzeiten im Diagnostikzentrum werden mit den Öffnungszeiten des Behandlungszentrums der Kassenärztlichen Vereinigung abgestimmt.

Wie sind die Öffnungszeiten bis Pfingsten? So bleibt das Diagnostikzentrum von Donnerstag, 21. Mai, bis Sonntag, 24. Mai, sowie am Dienstag, 26. Mai, und Donnerstag, 28. Mai, geschlossen. In der kommenden Woche werden so nach vorheriger Terminvereinbarung am Montag, Mittwoch und Freitag Abstriche genommen. Die Termine vergibt wie gewohnt die Hotline unter (05231) 62-1700 oder per E-Mail unter coronatest@kreis-lippe.de am Montag von 9 bis 14 Uhr sowie am Mittwoch und am Freitag von 9 bis 13 Uhr. Die Zeiten ermöglichen auch – bei Bedarf des Patienten – eine anschließende Untersuchung im Behandlungszentrum der Kassenärztlichen Vereinigung.

Die allgemeine Hotline (05231) 62-1100 ist ab sofort nur noch montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr geschaltet, der Bedarf an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen war stark rückläufig. Die Hotline (05231) 62-1700 für die Terminvergabe bleibt erreichbar von montags bis freitags, im neuem Zeitfenster von 8 bis 15 Uhr. An Sams-, Sonn- und Feiertagen werden keine Anrufe entgegen genommen. Außerhalb der Hotlinezeiten können sich die Lipper an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117 wenden.

Wie geht es weiter? Vergangene Woche hat der Gesundheitsminister im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales über die aktuelle Situation und Entwicklungen bei den Testverfahren auf Covid-19 berichtet. Die Zahlen für Westfalen-Lippe zeigen in der Rückschau, dass im Kreis Lippe bis zum 31. März im ersten Quartal 2020 die meisten Covid-19-Tests durchgeführt wurden. Von rund 57.000 Tests in Westfalen-Lippe werden für den Kreis Lippe 5.615 Test aufgelistet – dies sind rund zehn Prozent aller Tests. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgen Dortmund mit 3.722 und Recklinghausen mit 3.059 Test. „Die frühzeitige Einrichtung des Diagnostikzentrums war die richtige Entscheidung und harmonisiert mit dem Grundsatz, die Infektionen konsequent nachzuverfolgen. Der Einsatz unseres Gesundheitsamts und aller weiteren Mitarbeitenden spiegelt sich in den Zahlen wider, uns gelang es in einer frühen Phase der Pandemie viele Lipperinnen und Lipper zu testen. Jetzt versetzen wir die Prozesse am Hangar in den Standby-Betrieb und sind bereit, im Falle einer zweiten Welle oder durch Anforderungen aufgrund eines erweiterten Testverfahrens, die Strukturen wieder hochzufahren“, erklärt der Landrat. Der Bevölkerungsschutz und das Gesundheitsamt des Kreises beobachten, wie sich die Infektionen entwickeln und ob veränderte gesetzliche und rechtliche Rahmenbedingen auch Neustrukturierungen des Diagnostikzentrums erfordern.

 

Statistik der Coronafälle: Zahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Lippe

Stand: 20. Mai 2020

2020-05-20 Corona Fälle Kreis Lippe und Kommunen_02

Hinweis zur Corona-Statisik:

Ab sofort beinhaltet die Statistik auch die Darstellung der Todesfälle je Stadt und Gemeinde im Kreis Lippe. Diese Angabe ermöglicht Ihnen beispielsweise eine tagesaktuelle Angabe zu aktiven Fällen je Stadt oder Gemeinde, indem sie von der Anzahl der bestätigten Infektionen die Summe der Genesenen und Todesfälle abziehen.