Die eigene Zukunft aktiv gestalten: Erstes Life/Work Planning-Seminar in Lippe erfolgreich beendet

Sechs Wochen lang haben Frauen im Kreis Lippe ihr berufliches Profil geschärft und gelernt, wie sie den verdeckten Arbeitsmarkt systematisch nach attraktiven Stellen durchforsten können. Mit der „Life/Work Planning“-Methode erhielten sie nützliches Werkzeug an die Hand, um die eigene berufliche Zukunft erfolgreich zu planen und Chancen zu erkennen. „Es gab viele unterschiedliche Übungen, um eigene Stärken und Wünsche sichtbar zu machen“, resümiert eine Teilnehmerin. „Christiane Maschetzke gab uns hierbei keine Vorgaben, sondern wir haben unter ihrer Anleitung selbst eine Idee entwickelt, wo wir beruflich hin möchten. Ich weiß jetzt, welches Ziel ich beruflich erreichen möchte und habe auch gelernt, wie ich dieses Ziel Schritt für Schritt erreichen kann.“ Profitiert haben die Frauen auch voneinander, wie eine andere Teilnehmerin berichtet: „Es war eine sehr wertschätzende Atmosphäre, in der jede Frau Ideen und Anregungen für die anderen eingebracht und gleichzeitig auch viele Denkanstöße von den anderen erhalten hat.“

Am letzten Seminartag verabschiedeten sich die Veranstalterinnen und die Trainerin von den Teilnehmerinnen und schickten diese nun auf den Weg, den die Frauen sich erarbeitet haben und den sie einschlagen möchten. Im Laufe des Kurses planten sie bereits, welche Schritte in nächster Zeit zu tun sind. Und nicht nur das: „Auch wenn Hürden auftreten sollten, wissen wir, was wir dann ganz konkret machen können. Wir sind gut vorbereitet auf die nächsten Schritte und unterstützen uns weiterhin gegenseitig“, freut sich eine Absolventin.

Das Seminar wurde von der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Lippe initiiert, unter anderem um Frauen nach der Familienphase neue berufliche Perspektiven zu ermöglichen und die Potenziale von Frauen für die lippische Wirtschaft zu fördern. Veranstalter waren die Volkshochschulen Detmold-Lemgo und Lippe-West, gefördert wurde das Seminar aus Mitteln des Landesinitiative Netzwerk W. Christiane Maschetzke, ausgebildete Life/Work Planning-Trainerin, führte durch das Seminar.

 

Life work Planning

Verabschieden die Teilnehmerinnen: Christiane Maschetzke, Silke Quentmeier vom FAIR Netzwerk W Lippe, Andrea Neitzel, Gleichstellungsstelle Kreis Lippe, und Ute Reichert, VHS Lippe-West (von links).