29.05.2013

Eine Seltenheit: Trinkwassergewinnung in der Innenstadt – Braker Wiesen geöffnet

Eine grüne Wiese mit einem fruchtbaren Geheimnis: Jeder ist schon einmal auf seinen Weg durch die Lemgoer Innenstadt an der Wiese zwischen dem Haltepunkt Lüttfeld und dem Eau-Le vorbeigekommen. Dass hier – mitten in der Stadt – Trinkwasser gefördert wird, ist allerdings nur den wenigsten bekannt.

Trinkwassergewinnung in einer Innenstadt ist sehr ungewöhnlich. „Die Nähe zur Stadt bietet Vorteile für das Leitungsnetz. Allerdings birgt so ein Standort auch Risiken,“ erläutert Berthold Lockstedt, Fachbereichsleiter Wasser- und Abfallwirtschaft, Immissions- und Bodenschutz, Energie beim Kreis Lippe. Denn schließlich müsse die Trinkwassergewinnung vereinbart werden mit den Ansprüchen modernen städtischen Lebens. So mussten bei dem Ausbau der Pagenhelle und des Haltepunktes Lüttfeld erhöhte Anforderungen an die Bauausführung gestellt werden. Aber nicht nur diese Baumaßnahmen, sondern jegliche Nutzung im unmittelbaren Einzugsbereich der Brunnen können eine Gefahr für die Trinkwassergewinnung darstellen.

„Unsere Trinkwasseranlagen unterliegen einem besonderen Schutz, deshalb bietet sich der Öffentlichkeit nicht so oft die Gelegenheit, diese zu besuchen,“ sagt Renate Dalbke, Marketingleiterin der Stadtwerke Lemgo. Eine Ausnahme ist der 7. Juni. An diesem Tag öffnen sich die Brunnenanlage im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe des Kreises Lippe zum Thema Wasser den Besuchern. Zusammen mit den Stadtwerken will der Kreis auf die Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage für die Menschheit in den Fokus zu rücken.

Unter anderem bieten die Stadtwerke Bad Salzuflen eine Führung durch den Hochbehälter Obernberg für Schulklassen an. Am 3. Juli öffnen die Stadtwerke Detmold die Türen zu den Berlebecker Quellen und die Gemeindewerke Schlangen zeigen am 6. Juli wie das Abwasser durch eine Kläranlage gereinigt wird. Dem Abwasser auf der Spur ist auch die Gemeinde Dörentrup, die in einer Abendveranstaltung am 20. Juni rund um das Thema Kanal informieren möchte. Schulklassen haben die Möglichkeit mit dem kreisweiten Projekt „Wasser im Fluß“ die Gewässer naturnah mit zu gestalten.

Am 7. Juni werden ab 17 Uhr Führungen für jeweils 15 Personen angeboten. Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen und weitere Informationen – auch zu den anderen Veranstaltungen – unter www.kreis-lippe.de oder 05231/62-6190.

 

Wasser für Lemgo
Wasser für Lemgo
Karl Fischer von den Stadtwerken zeigt wie viel Technik für die Trinkwassergewinnung notwendig ist.